Rücktritt nach 20 Jahren: Stubner folgt Panagl. Thomas Panagl trat als geschäftsführender Gemeinderat zurück. Nachfolger als Gemeinderat ist Heinz Stubner, Robert Bauer soll in Vorstand aufrücken.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Januar 2021 (05:00)
Heinz Stubner wurde von Bürgermeister Christian Grümeyer als neuer Gemeinderat in Hoheneich angelobt.
Gemeinde Hoheneich, Archiv

Der geschäftsführende Gemeinderat Thomas Panagl, der seit 2000 für die VP Hoheneich-Nondorf im Gemeinderat tätig war, hat seine Funktion zurückgelegt.

Thomas Panagl hörte auf.
Gemeinde Hoheneich, Archiv

Panagl hat in den 20 Jahren unter drei Bürgermeistern mitgestaltet. Von 2000 bis 2015 war er Mitglied im Prüfungsausschuss, seit 2016 Obmann des Finanzausschusses, seit 2016 auch Mitglied des Gemeindevorstandes. „Die Zusammenarbeit mit der obersten Gemeindeebene entsprach nicht mehr meinen Vorstellungen von Vertrauen und Information“, so Panagl. Ausschlaggebend sei letztlich eine Personalentscheidung gewesen. Es freue ihn jedoch, an der Verwirklichung wichtiger Projekte wie dem Bau der Glasfaserinfrastruktur, der LED-Straßenbeleuchtung oder des Altstoffsammelzentrums beteiligt gewesen zu sein. „Auch die Zusammenarbeit mit den Bürgermeistern Ledermüller und Wallner war stets ausgezeichnet. An diese Zeit erinnere ich mich gerne zurück.“

Mit Panagl habe ein sehr erfahrener Gemeinderat seine Tätigkeit beendet, beteuert Bürgermeister Christian Grümeyer: „Ich danke Thomas für seine langjährige, ausgezeichnete Arbeit für die Gemeinde und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft.“

Mit Heinz Stubner folgt ein Newcomer, der aber viel Erfahrung mitbringt: Der Jungpensionist war mehr als 40 Jahre bei der Polizei und in Wien-Westbahnhof, Bad Großpertholz und Schrems als Dienststellenleiter tätig. „Seine Erfahrung, Routine und gesetzliche Kenntnis werden für uns sicher von Vorteil sein. Heinz ist voller Tatendrang und wird die Tätigkeit sicher im Sinne unserer Gemeindebürger ausüben“, so Grümeyer. In den Gemeindevorstand dürfte Robert Bauer als geschäftsführender Gemeinderat folgen.