Ministerin Tanner ehrte langjährige Partner des Heeres

31 Partner des Bundesheeres wurden von Bundesministerin Klaudia Tanner in Weitra für langjährige Zusammenarbeit ausgezeichnet.

Red. Gmünd Aktualisiert am 09. Oktober 2021 | 11:41

Verteidigungsministerin Tanner besuchte am 7. Oktober das „Zentrale Partnerschaftsseminar“ des Bundesheeres in Weitra. Dabei wurden 31 Partner des Bundesheeres, dabei handelt es sich um Gebietskörperschaften, Unternehmen, Kammern und Gewerkschaften, für ihre langjährige Treue und ihr Bekenntnis zur Landesverteidigung von der Ministerin ausgezeichnet. Eingeladen waren jene Partner, die 2020 ein (halb-)rundes Partnerschaftsjubiläum gefeiert haben und dies im vergangenen Jahr corona-bedingt nicht angemessen feiern konnten.

Unter den 31 ausgezeichneten Partnerschaften feierte zum Beispiel die ELIN GmbH im Jahr 2020 ihr 50-jähriges Partnerschafts-Jubiläum mit dem Kommando Luftraumüberwachung.

Anzeige

„Eine Partnerschaft lebt von Zusammenarbeit, gegenseitiger Anerkennung, Treue und Wertschätzung – das gilt sowohl im privaten, als auch im beruflichen Bereich. Wir wollen das Bundesheer wieder in die Mitte der Gesellschaft bringen, denn es geht um den Schutz des Staates Österreich, um den Schutz seiner Bevölkerung, um den Schutz von uns allen. Die Partnerschaften sind ein guter Weg dazu“, betonte Tanner.

Seit 1969 bestehen Partnerschaften zwischen zivilen Einrichtungen und dem Bundesheer. Ziel ist es, durch gemeinsame Aktivitäten das Vertrauen in die sicherheits-, verteidigungs- und militärpolitischen Konzeptionen im Rahmen der Wehrpolitik zu stärken und dabei einen konstanten Erfahrungs- und Informationsaustausch im gegenseitigen Interesse zu pflegen. Durch ein enges Zusammenwirken mit den ,,Partnern des Bundesheeres“ werden die Anliegen und Herausforderungen der militärischen Landesverteidigung in die Bevölkerung und Gesellschaft Österreichs hineingetragen. Dadurch werden die Akzeptanz der „Umfassenden Landesverteidigung“ sowie im Besonderen das Vertrauen in das Bundesheer gesteigert und die Stellung des Heeres in Staat und Gesellschaft gestärkt.

Einmal jährlich wird der Stellenwert der gelebten Partnerschaften durch die Ehrung der Jubilare im Rahmen eines zentralen Partnerschaftsseminars besonders hervorgehoben und betont – diesmal in der Garnisonsstadt Weitra.