"Karl Marx": Neues vom Ziegenbock. Allzu gut hat es das Schicksal mit „Karl Marx“ – nicht der längst verstorbene Philosoph, sondern der Ziegenbock – im Sommer 2019 nicht gemeint. Nach seinen Umzügen hat er sich nun aber gut eingelebt.

Von Red. Gmünd. Erstellt am 14. April 2021 (16:43)

Jäger Reinhard Czuchal hat den hornlosen Ziegenbock damals in seinem Revier in Breitensee gefunden. Danach ging es bergauf, Karl Marx ist auf die „Sonnen-Ranch“ in Hainfeld (Bezirk Lilienfeld) gezogen. 

Inzwischen ist die gesamte Ranch ins steirische Wildon übersiedelt. Dort hat es sich Karl Marx unlängst im Futtertrog gemütlich gemacht – es geht ihm sichtlich gut. Neue Freunde hat Karl Marx auch schon gefunden: „Mittlerweile hat er neun Ziegenböcke und zwei Schafböcke als Spielkameraden“, erzählt Obmann Karl Nemeth.

Wer Karl Marx und seine Freunde auf der Sonnen-Ranch unterstützen möchte, kann das neben Mitgliedschaften oder Patenschaften auch über eine Spende tun: AT48 3266 7000 0160 3950