Umbauarbeiten am Pfarrhof

40 Jahre waren die Kunststofffenster des Pfarrhofs in Karlstift alt, wegen enormer Wärmeverluste und Probleme beim Öffnen entschloss sich der Pfarrkirchenrat in Abstimmung mit dem Bauamt der Diözese zur Erneuerung auf den aktuellen Stand der Technik.

Erstellt am 18. Oktober 2021 | 06:28
440_0008_8201834_gmu41lainsitz_karlstift_pfarrhof_fenste.jpg
Neue Fenster für den Pfarrhof in Karlstift.
Foto: privat

Die Gesamtkosten von etwa 9.000 Euro werden von der Pfarre mit einem finanziellen Zuschuss von der Diözese finanziert.

Die letzten fünf Jahre waren für den Pfarrgemeinderat eine sehr bauintensive Periode. So wurden die Wohnräume des Pfarrhofs saniert, die komplette Elektroinstallation und Wasserleitungen erneuert, der Heizkessel getauscht und teilweise neue Heizkörper installiert, Eingangstür sowie einige Innentüren neu eingebaut. In der Pfarrkanzlei wurden Estrich, Bodenbelag, Wandputz und Heizkörper erneuert sowie energiesparende Beleuchtung und zweckmäßige Möbel angekauft. Auch Außenfassade und Innenhof wurden mit viel Arbeitseinsatz erneuert. Diese Bautätigkeiten stellen natürlich eine große finanzielle Belastung für die kleine „Holzhackerpfarre“ dar. Weitere Sanierungen sind geplant.