Freud & Leid, Tür an Tür…. Über den Coronasommer – der uns eine historische Chance bringt.

Von Markus Lohninger. Erstellt am 05. August 2020 (03:21)

Wie eng Freud und Leid beisammen liegen, das zeigt der Coronasommer 2020. Wegen der Rahmenbedingungen in der Ferne boomt plötzlich der Urlaub im eigenen Land. Die Großstadt ist im Sommer oft zu heiß und laut, der klassische Tourismusort zu überfüllt. Da kommt das Waldviertel mit seinem Image des immer noch etwas hinterwäldlerischen, aber einsamen, verträumten und vor allem nicht gar so heißen Fleckens Erde vielfach genau recht.

Das freut die im Frühjahr corona-gebeutelten Touristiker, trägt zur Sicherung Hunderter Jobs bei. Und es birgt eine historische Chance: Viele sind zum ersten Mal hier, lernen eine charmante Region mit intakter Natur kennen, wo es sich in Zeiten des Home-office auch dank fortschreitender Digitalisierung gut leben und arbeiten lässt. Viele werden wieder kommen, manche für immer. Lösten jahrzehntelange Bevölkerungsverluste einst einen Teufelskreis aus, der öffentliche und private Infrastruktur ausblutete – so könnte Corona nun die Trendwende einleiten.