Gut zu wissen, was man hat…. Über eine Erkenntnis aus der Bus-Challenge.

Von Markus Lohninger. Erstellt am 11. September 2019 (02:13)

Heftige Verspätungen, nicht mitgenommene oder schlicht wieder rausgeworfene Schüler, fehlende Verbindungen, halbleere Klassen, Tumulte vor Fahrerkabinen, Schimpf-Tiraden in Richtung Gemeinden, Land, Busunternehmen, Verkehrsverbund und allen, die auch noch Schuld sein könnten: Grobe Turbulenzen rund ums neu zusammengefasste Bussystem waren zum Schulstart landauf und landab das hitzigste Gesprächsthema.

Warum? Dass Regeln in einem komplexen System eben Regeln sind und Abweichungen deren rühmliche Ausnahme, ist weltweit alles andere als selbstverständlich. Wir leben aber in einem Land, wo kleine Plan-Abweichungen große Auswirkungen auf unseren gewohnten Tagesablauf haben können – eben weil wir uns sonst fix darauf verlassen können. Die nervige Bus-Challenge hat das Versagen etlicher Kräfte offengelegt. Aber sie erinnerte uns daran, dass wir nicht nur hohe Ansprüche stellen, sondern auch wertschätzen sollten, dass diese in aller Regel unbemerkt erfüllt werden.