Selbst ist die Gemeinde

Zur raschen Lösung des Bank- Problems in Amaliendorf.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:28

Als die Raiffeisenbank Oberes Waldviertel vor zwei Wochen das Ende von acht und den Abzug des Kassengeschäftes in drei weiteren Filialen verkündete – da rollte die Welle des Protestes nicht mehr so hart wie einst bei gleichen Botschaften. Die Jahre des Abbaus im ländlichen Raum härten ab. Umso beachtlicher ist, wie in Amaliendorf – wo die Filiale zudem erst im März schließt – reagiert wurde: Nachdem schon die Nahversorgung nach dem Ende des einzigen Marktes auf Vereinsbasis mit dem Gemeindechef im Vorstand selbst in die Hand genommen wurde, wurde nun im Handumdrehen wie in einem gallischen Dorf auch das Bankproblem gelöst.

Dabei akzeptiert der Gemeinderat, dass die Bank nicht im Ort gehalten werden kann, stellt aber einen Shuttledienst für nicht mobile Bürger zu umliegenden Banken auf die Beine. Genau das ist es, was auch im ländlichen Raum für den Erhalt einer Versorgung getan werden kann.