Alle Wege führen nach Litschau. Litschau fehlt auf den Wegweisern bei der B5 – in beide Richtungen gehts.

Von Karin Pollak. Erstellt am 03. Juli 2020 (05:35)
Wo geht es nach Litschau? Die Frage müssen sich Straßenbenützer stellen, wenn sie von Leopoldsdorf zur B5 kommen. Die Auflösung: Litschau erreicht man von beiden Seiten.
privat

Wo geht’s hier nach Litschau? – Auf dieses Problem, das ortsunkundige Fahrzeugbenützer auf der Fahrt von Kautzen in Richtung Litschau haben könnten, machte der Dobersberger Herbert Pribil aufmerksam. Er bemängelt eine fehlende Beschilderung bei der Kreuzung mit der B5.

In Leopoldsdorf ist Litschau noch angeschrieben.
privat

„Aus Richtung Kautzen kommend findet man in Leopoldsdorf den Hinweis ‚Litschau 7 km‘. Hält man sich an diesen Richtungshinweis, kommt man nach knapp zwei Kilometern zur B5 als Querstraße. Dort muss man sich entscheiden, in welcher Richtung Litschau liegen wird, denn die Schilder zeigen: Links geht es nach Heidenreichstein und Eisgarn, rechts nach Grametten und Illmanns. Die Stadt Litschau ist auf keinem der angebrachten Hinweisschilder zu finden“, betont Pribil.

Die NÖN konfrontierte die zuständige Straßenmeisterei Dobersberg mit diesem Problem, die weist auf einen etwas kuriosen Umstand hin. „Man kann auf der B5 in beiden Richtungen nach Litschau fahren. Egal ob man rechts nach Reitzenschlag oder links nach Schandachen fährt, man kommt zu Kreuzungen mit Wegweisern nach Litschau“, sagt Betriebsleiter Roland Strohmayer. Daher sei eine Angabe „Litschau“ bei der B5-Kreuzung kontraproduktiv: „Führen wir Litschau in beiden Richtungen an, wird es noch undurchsichtiger.“