Ladendieb kam zum zweiten Mal. Ein 46-jähriger Georgier, der in Tschechien wohnt und arbeitet, wurde am 15. Juni beim Ladendiebstahl in einem Gmünder Sportgeschäft von der Polizei erwischt. Der dreiste Dieb war zum zweiten Mal in diesem Geschäft aktiv.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Juni 2019 (19:24)
Shutterstock.com, Fotosenmeer
Symbolbild

Bereits am 3. Juni entwendete der Georgier – damals war er noch unbekannt – Sportbekleidung im Wert von rund 95 Euro. Er entfernte in der Umkleidekabine die Diebstahlsicherungen, zog sich die Sportbekleidung an und marschierte aus dem Geschäft.

Am 15. Juni kam er gegen 16 wieder. Dabei wurde er von den Angestellten erkannt. Diese verständigten die Polizei. Durch das rasche Eingreifen der Beamten der Polizeiinspektion Gmünd konnte der Täter in der Umkleidekabine auf frischer Tat verhaftet werden.

Der Georgier war nämlich gerade dabei, die Diebstahlsicherungen von den Bekleidungsstücken zu entfernen. Auch diesmal hatte er es auf Waren im Wert von 95 Euro abgesehen. Er wurde der Staatsanwaltschaft Krems angezeigt.