Weihnachtsbackstube: Kekse-Duft erfüllt das Spital. Weihnachtskekse aus der Küche für Patientinnen und Patienten, Personal, Kinderbetreuungseinrichtungen und Essen auf Räder.

Erstellt am 20. Dezember 2016 (16:54)
Barbara Leidenfrost, Elisabeth Schindler, Katharina Stütz, Michaela Nowak, Susanne Koller, Küchenleiterin Gerda Dressler, Tanja Schachtner-Weiß und Konditorin Hela Zrout überraschten Patientin Erika Leser (v.li.) mit selbstgebackener Weihnachtsbäckerei.
Landesklinikum Gmünd/Gabriele Haider

„Alle Jahre wieder“ - so beginnt nicht nur ein bekanntes Weihnachtslied, sondern auch in der Küche des Landesklinikums Gmünd duftet es herrlich nach Weihnachtsbäckerei.

An vier Tagen wurden unter Anleitung von Konditorin Helga Zrout 52 Kilogramm Kekse gebacken und anschließend weihnachtlich verpackt, um dann knapp vor dem Weihnachtsfest an Patientinnen und Patienten, Personal, Kinderbetreuungseinrichtungen und Essen auf Räder verteilt zu werden. Dies geschieht zusätzlich zu den täglich rund 350 zubereiteten Essensportionen.

Küchenleiterin Gerda Dressler meinte dazu: „Auf die Pflege von Traditionen wurde im Landesklinikum Gmünd immer schon großer Wert gelegt. Besonders zu Weihnachten werden die Stationen festlich geschmückt, am 22. Dezember findet unsere Patientenweihnachtsfeier statt, um den Patientinnen und Patienten den Aufenthalt so angenehm als möglich zu gestalten, und die Weihnachtsbäckerei ist eben unser Beitrag dazu. Ich bin stolz auf die Unterstützung und den Rückhalt meiner engagierten Küchenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter.“