Erster Einsatz: Diakon Michael Klinger stellte sich vor

Freut sich auf künftige Einsätze in Langschwarza: Diakon Klinger.

Erstellt am 17. Oktober 2021 | 06:15
440_0008_8203677_gmu41schrems_langschwarza_neuer_diakon.jpg
David Süß, Franz Feiertag, Regina Klinger, Michael Klinger und Herbert Böhm freuen sich auf die Zusammenarbeit in der Pfarre Langschwarza. .
Foto: Karl Tröstl

Bei der Sonntagsmesse zu Erntedank war neben Pfarrer Franz Feiertag nicht nur Diakon Herbert Böhm anwesend, sondern auch Michael Klinger. Er wird im Pfarrverband Breitenfurt-Laab eingesetzt und freut sich, in Zukunft auch in Langschwarza als Diakon aushelfen zu dürfen.

Klinger hat als Kind viel Zeit bei seinen Großeltern in Langschwarza verbracht und ist seit 42 Jahren Mitglied der Musikkapelle, wo er Flügelhorn spielt. Als Spätberufener hat er sich für das Wirken als Diakon entschieden und wurde nach seiner Ausbildung am 13. Juni zum Diakon geweiht. „Diakon Herbert Böhm ist mein Vorbild und ich freue mich, auch Aufgaben in Langschwarza übernehmen zu dürfen“, so Klinger. Seit 1984 lebt er mit seiner Gattin Regine in Breitenfurt-Laab, wo der 56-Jährige Leiter des Gemeindeamtes ist.