Was wurde aus dem Starmaniac?

Erstellt am 16. August 2022 | 04:48
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8437940_gmu32spaziergaenger_waswurdeaus_pfandle.jpg
Foto: privat
Andreas Pfandler aus Litschau hat 2008 bei „Starmania“ teilgenommen. Jetzt arbeitet er als Lehrer in Krems.
Werbung
Anzeige

25 Jahre war der Litschauer Andreas Pfandler jung, als er 2008 an der Castingshow „Starmania“ teilgenommen hat. Den Sieg konnte er damals zwar nicht erringen, trotzdem waren die folgenden Jahre für ihn recht musikalisch. Pfandler hat in mehreren Bands mitgewirkt, die letzte – also „Nagerlsterz“ – hat sich vor wenigen Wochen aufgelöst: „Der Abschied in Gastern war emotional, aber sehr schön. Es hat Spaß gemacht, noch einmal gemeinsam auf der Bühne zu stehen.“

Während seiner Starmania-Zeit war Andreas Pfandler beruflich bei der Druckerei Janetschek in Heidenreichstein tätig. 2010 hat er an der Pädagogischen Hochschule Krems eine Ausbildung zum Mittelschullehrer für Mathematik und Musik begonnen, 2013 abgeschlossen – und die Musik schließlich zu seinem Beruf gemacht. Seit neun Jahren arbeitet er als Lehrer in Krems und lebt dort auch, die Wochenenden und Ferien verbringt er gemeinsam mit seiner Gattin bevorzugt in Litschau: „Die Wohnung hier werde ich nicht aufgeben“, schmunzelt er. Neben der Musik ist das Golfspielen in Litschau und Haugschlag eine große Leidenschaft des ehemaligen Starmaniacs.

 

Werbung