Nach Fausthieb in Spital gelandet. Im Landeskrankenhaus Gmünd endete die Nacht auf den 6. Oktober für einen 48-Jährigen aus der Gemeinde Schrems.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Oktober 2019 (10:59)
sfam_photo, Shutterstock.com

Dieser beobachtete gegen 0.40 Uhr, wie ein Passant den vor seinem Haus abgestellten Pkw seiner Tochter mit den Händen zum „Schaukeln“ brachte.

Der 48-Jährige ging vor das Haus und stellte den Mann zur Rede. Im Zuge einer verbalen Auseinandersetzung schlug der Unbekannte mit Fäusten auf den Schremser ein und flüchtete anschließend.