FF Unterlembach: Kommandant geht nach 20 Jahren. Auf „Häuptling“ Gerhard Prinz folgt Wolfgang Höbart. Hausbau steht an.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. Januar 2021 (05:58)
Bürgermeister Erhart Weißenböck leitete die Kommando-Wahl in Unterlembach. Im Bild mit dem neuen Verwalter Markus Leitner, dem neuen Kommandanten Wolfgang Höbart, Stellvertreter Rudolf Preisinger, dem scheidenden Kommandanten Gerhard Prinz und dem scheidenden Verwalter Christian Zeinlinger (v.l.).
Feuerwehr Unterlembach

Als einer der längstdienenden Kommandanten im Bezirk Gmünd legte Gerhard Prinz von der Feuerwehr Unterlembach sein Amt am 6. Jänner nach 20 Jahren, vor denen er weitere fünf Jahre lang Verwalter war, zurück. Ihm folgt Wolfgang Höbart, der seit 2002 der Feuerwehr Unterlembach angehört und als Lokführer bei den ÖBB arbeitet.

„Es ist jetzt Zeit, aus dem Kommando auszuscheiden. Ich will nicht mehr Häuptling, sondern nur mehr Indianer sein“, meinte Prinz. Er habe die Entscheidung schon lange vor der Zusage der Gemeinde Großdietmanns zum Neubau eines Feuerwehrhauses getroffen. Prinz bleibt bis zur Bezirksfeuerwehrwahl am 19. Februar als Unterabschnittskommandant im Amt, will danach Mitglied der Feuerwehr Unterlembach bleiben. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Leitner wurde ihm der Titel „Ehrenoberbrandinspektor“ verliehen.

Im Kommando der Feuerwehr Unterlembach gibt es noch ein „neues Gesicht“. Verwalter Markus Leitner folgt Christian Zeinlinger. Bestätigt wurde Kommandant-Stellvertreter Rudolf Preisinger, der jetzt seine zweite Funktionsperiode startet.

Die Feuerwehr Unterlembach verfügt über 31 aktive Mitglieder und fünf Reservisten. Sie leistete im Vorjahr 512 freiwillige Stunden, dabei waren insgesamt 145 Mann eingesetzt. Es gab einen Brandeinsatz, einen technischen Einsatz sowie zwei sonstige Einsätze.

Für die Feuerwehr Unterlembach werden die nächsten Jahre arbeitsreich. Im bestehenden Haus ist ein „Hausschwamm“ aufgetreten, daher ist wie berichtet ein Neubau notwendig. Laut Höbart soll auch eine Kinder- und Jugendfeuerwehr gegründet werden.