Pkw-Fahrer: Ohne Lenkberechtigung, aber mit 1,6 Promille unterwegs

Nach dem Wintereinbruch am Freitag wurden die Feuerwehren auch am Wochenende quer durch den Bezirk zu Fahrzeugbergungen gerufen. Soweit kam es für einen 20-Jährigen Weitraer am Sonntag in der Früh nicht - obwohl er sein Glück sogar herausgefordert hatte.

Erstellt am 30. November 2021 | 10:47
Lesezeit: 1 Min
Schneefahrbahn Symbolbild
Foto: Igor Link/shutterstock.at

In den Morgenstunden lenkte er seinen Pkw von St. Wolfgang in Richtung Weitra. Laut Polizei kam er in Langfeld – vermutlich aufgrund Schneematsches in Verbindung mit seiner Alkoholisierung – von der Straße ab und rutschte in den Graben.

Dabei wurde der rechte Vorderreifen beschädigt, er setzte seine Fahrt dennoch fort. In Weitra wurde eine Privatperson auf das Fahrzeug aufmerksam und erstattete telefonisch Anzeige bei der Polizei. Der Fahrzeuglenker konnte ausgeforscht werden. Der Alkomattest ergab 1,6 Promille, der Angezeigte besitzt zudem keine Lenkberechtigung für Pkw. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Gmünd angezeigt.