Kommandant trat ab: Wehr sucht neuen Chef. Günther Prinz reichte bei außerordentlicher Sitzung Rücktritt als Chef der Feuerwehr Pyhrabruck ein.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 17. August 2017 (04:33)
Archiv
Günther Prinz trat als Kommandant der Feuerwehr Pyhrabruck zurück.

Günther Prinz zog sich in einer außerordentlichen Sitzung aus seiner Funktion als Kommandant der Feuerwehr Pyhrabruck zurück. Das bestätigte Bürgermeister Otmar Kowar (ÖVP) auf NÖN-Anfrage: „Prinz hat mich am Sonntag darüber informiert, dass er aus persönlichen Gründen zurück tritt. Ich möchte mich aber mit den weiteren Chargen noch besprechen, ehe ich mehr zu diesem Thema sagen kann“, so Kowar zur NÖN.

Prinz stand seit Jänner 2016 als Kommandant der Pyhrabrucker Feuerwehr vor, zuvor war er bereits als Kommandant-Stellvertreter in dieser Wehr aktiv. Prinz übernahm damals die nach dem Rücktritt von Robert Prinz seit mehreren Monaten verwaiste Stelle als Chef der Wehr.

Dem Vernehmen nach soll es in der Wehr zu Unstimmigkeiten bezüglich des früheren Kläranlagen-Baus gekommen sein. Die NÖN konnte Prinz trotz mehrmaliger Versuche nicht für eine Stellungnahme erreichen. Auch Verwalter Johann Parutschka wollte sich zur Causa nicht äußern und meinte: „Das steht mir nicht zu.“. Ein Termin für die Wahl des Nachfolgers Prinz steht laut Parutschka noch nicht fest.

Der für den 20. August geplante Feuerwehr-Heurige wurde jedenfalls abgesagt.