Absagenflut wegen Covid: Es wird stiller im Gmünder Bezirk

Noch aufrecht sind die Spielpläne in Stadtkino Gmünd und Waldviertler Hoftheater Pürbach – ansonsten kommt das Veranstaltungs-Geschehen des Bezirkes Gmünd im Schatten der massiven Ausbreitung des Coronavirus dieses Wochenende weitgehend zum Erliegen.

Erstellt am 18. November 2021 | 20:32
Musik Saxophon Instrument
Foto: NOEN, Symbolbild

Von den zuletzt übrig gebliebenenen Veranstaltungen fix abgesagt sind unter anderem der Kammermusiktag des NÖ Blasmusikverbandes in Großschönau (20. November), der Tag der Kirchenmusik des Kammerchors in Gmünd-Stadt (20. November), das Konzert der Spiritual Voices am 21. November in Gmünd-Neustadt, der für 20. und 21. November geplant gewesene Adventmarkt in der Käsemacherwelt Heidenreichstein, aber auch der Musikabend „Über3Ecken“ am 21. November in Litschau oder das Sportlerschnapsen in Amaliendorf (19. November).
Vorläufig abgesagt ist auch das Abschiedskonzert von Nagerlsterz am 26. November in Gastern. „Natürlich wollen wir es nachholen, aber es wird natürlich nicht zeitnah sein“, bedauert Ernst Köpl.
Verschoben und auch bereits neu terminisiert wurden in Hirschbach indes geplante Auftritte von Ulli Bäer, Matthias Kempf & Andy Baum (20. November; auf 21. Mai 2022) sowie Ina Regen (27. November; auf 24. September 2022).