Iron Curtain Trail ist „Radroute des Jahres 2021“. Der Abschnitt EuroVelo13 zwischen Gmünd und Bratislava des „Iron Curtain Trail“ wurde zur „Radroute des Jahres 2021“ gekürt. Diese Auszeichnung fand im Rahmen der größten Rad- und Wassermesse Hollands, der „Fiets en Wandelbeurs“ statt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. April 2021 (19:04)

Bei der internationalen Wander- und Radmesse „Fiets en Wandelbeurs“ werden seit vielen Jahren die besten Fahrradrouten in Europa von einer renommierten Jury ausgezeichnet. Der Iron Curtain Trail – EuroVelo 13 konnte dieses Jahr auf ganzer Linie überzeugen. Besonderen Wert legte die Jury bei der Beurteilung auf die Qualität der Beschilderung, Beschaffenheit der Wege, Einrichtungen entlang der Strecke und die landschaftliche Attraktivität per se. Von den Juroren besonders hervorgehoben wurde die Vielfältigkeit und Schönheit der Landschaft, die von faszinierenden Waldgebieten des Waldviertels, über die Weinlandschaft des Weinviertels bis hin zu zahlreichen kulturellen Highlights wie Schlössern, Burgen und Ruinen entlang der gesamten Strecke in Niederösterreich, Tschechien und der Slowakei reicht.

„Die internationale Auszeichnung des Iron Curtain Trails verdeutlicht die hohe Qualität unseres Bundeslandes im Radtourismus. Es bestärkt uns zudem in unserem Ziel, zur Top-Rad-Destination im Herzen Europas zu werden“, kommentierte Niederösterreichs Tourismuslandesrat Jochen Danninger erfreut. Andreas Schwarzinger, Geschäftsführer Waldviertel Tourismus, stimmte dem zu: „Diese Auszeichnung zeigt uns, dass die Entwicklungsarbeit der vergangenen Jahre auch international wahrgenommen und gewürdigt wird. Gemeinsam mit den Gemeinden und Betrieben entlang der Strecke ist uns hier ein toller Erfolg gelungen.“

Für die bevorstehende Radsaison ist man also bestens vorbereitet. Neben den drei Top-Radrouten des Waldviertels – Iron Curtain Trail, Thayarunde und Kamp-Thaya-March Radroute – warten zahlreiche Ausflugsradrouten im gesamten Waldviertel darauf erkundet zu werden.