„Beste Freiwillige“ aus dem Bezirk Gmünd geehrt. Für ihren oft jahrzehntelangen Einsatz wurden Ehrenamtliche aus dem Bezirk in Großschönau ausgezeichnet.

Von Markus Füxl. Erstellt am 22. Juni 2019 (09:25)

Am zweiten Messetag fand am 21. Juni auf der BIOEM in Großschönau die Ehrung „Beste(r) Freiwillige(r)“ statt. 76 Gemeinden aus den Bezirken Gmünd, Horn, Krems, Melk, Waidhofen und Zwettl nominierten für die Ehrung ihrer Freiwilligen etwa 85 Ehrenamtliche, die großteils seit Jahrzehnten in Feuerwehr, Rettung, Sportverein, Kirche oder Ortsbildpflege tätig sind.

„Heuer sind so viele Gemeinden mit dabei, wie noch nie. Wichtiger als der Rekord ist aber, dass wir die Freiwilligen heute vor den Vorhang holen“, betonte Bürgermeister Martin Bruckner. Landesrat Ludwig Schleritzko lobte die Ehrenamtlichen: „Es ist unglaublich, was hier geleistet wird. Ihr seid das Rückgrat unserer Gesellschaft.“

Jeder zweite Niederösterreicher engagiert sich laut Schleritzko ehrenamtlich. „Das sind 200 Millionen freiwillige Arbeitsstunden jährlich“, sagte er. Die Ehrungen nahm Landesrat Schleritzko gemeinsam mit Maria Forstner (Obfrau der Dorf- und Stadterneuerung NÖ) vor.

Hier gelangt ihr zum Übersichtsartikel mit allen Fotos: