Klimawandel, ein allgegenwärtiges Thema. In letzter Zeit ist der Klimawandel zugunsten "heißerer Schlagzeilen" in den Hintergrund getreten. Oft wird er überhaupt negiert oder als "Fake News" abgetan.

Von Karl Tröstl. Erstellt am 13. Januar 2020 (20:57)

So war am 13. Jänner die bekannte Klimaforscherin und Umweltmeteorologin der BOKU Wien, sowie Beirätin des Wiener Klimarates, Helga Kromp-Kolb in Schrems zu Gast.

Geplant war der der Vortrag im Saal des >Hotel zur Sonne<. Weil jedoch über 200 Voranmeldungen waren und die Kapazität des Hotel-Saales nicht ausreichte, wich man seitens der GEA-Akademie in die große Jurte der Waldviertler Werkstätten aus.

Vortrag begeisterte Publikum

Diese war in Kürze voll besetzt und Heini Staudinger, freute sich über diesen großen Besucherstrom. Riesen Applaus setzte ein, als er bei seiner Begrüßung meinte, das Waldviertel brauche eine gesunde Gegend, wo viele gesunde Lebensmittel produziert werden können, aber keinesfalls eine  Autobahn.

Der fachlich hochkompetente Vortrag der Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb begeisterte das zahlreiche Publikum. Sie präsentierte anhand vieler Beispiele, wie stark unser Alltag bereits betroffen ist und wie wir alle die Auswirkungen des Klimawandels auch in Österreich und im Waldviertel spüren. Es sei auch eine der Hauptursachen für Fluchtbewegungen aus Afrika und Asien nach Europa.

Dieser Vortrag regte natürlich zu intensiven Diskussionen an.