Seniorenausflug: Schon 19 von 28 Teilnehmern infiziert. Wie schnell sich das Coronavirus ausbreiten kann, das musste eine Gruppe von Pensionisten aus dem Raum Heidenreichstein nach einer Busreise selbst schmerzlich erfahren: Zehn Tage danach sind bereits 19 von 28 Mitreisenden infiziert.

Von Red. Gmünd. Erstellt am 31. Oktober 2020 (11:54)
Symbolbild
ToKa74, Shutterstock.com

Voller Unternehmungslust waren 28 Senioren am 21. Oktober mittels Bus aufgebrochen, um einen Besuch im Fassbinderei- und Weinbaumuseum in Straß/Straßertal mit anschließendem Heurigenbesuch zu absolvieren. Die agile Runde, die vor Coronazeiten viele gesellige Zusammenkünfte und gemeinsame Aktivitäten wie Kegeln, Wandern oder Ausflüge organisiert hatte, war diesmal trotz Rücksichtnahme auf die Corona-Schutzmaßnahmen vom Pech verfolgt: Einige Tage nach der Heimkehr stellten sich bei einigen Teilnehmern erste Krankheitssymptome ein. Noch am Freitagabend war offiziell von 15 Infizierten die Rede, mittlerweile brachten Tests offenbar Gewissheit, dass sich bereits 19 der insgesamt 28 Teilnehmer mit Covid-19 angesteckt haben. Der Rest begab sich ebenfalls in Quarantäne.

Mit Stand 31. Oktober am Vormittag waren immerhin, wie zu vernehmen ist, noch keine Krankenhausaufenthalte notwendig. Der nächste Test der Erkrankten soll am 5. November erfolgen.