Sole-Hotel pausiert: Lebensmittel gingen ans Spital. „Was sollen wir mit unseren Lebensmittelvorräten tun?“ Diese Frage lösten die Mitarbeiter im Sole-Felsen-Hotelrestaurant angesichts der coronabedingten Pause in Bad und Hotel pragmatisch: Sie luden für die Zubereitung erlesener kulinarischer Köstlichkeiten angekaufte Lebensmittel kostenlos beim Landesklinikum Gmünd ab.

Von Red. Gmünd. Erstellt am 07. April 2020 (12:36)
Küchenleitern Gerda Dressler und Küchenmitarbeiterin Silvia Pauser vom Landesklinikum Gmünd übernehmen die Lebensmittelvorräte des Hotelrestaurants Sole-Felsen-Bad Gmünd von Ronald Ungar, Nicole Dorr und Lydia Strohmeier
Landesklinikum Gmünd

Klinikum-Küchenleiterin Gerda Dressler nahm die einwandfreie Ware erfreut entgegen: „Lebensmittel sind kostbar. Wir bemühen uns, im Sinne der Wertschätzung für Nahrungsmittel, möglichst alles zu verwerten. Mit der Lebensmittelspende werden wir sicher das eine oder andere Schmankerl für unsere Patienten und Mitarbeiter zaubern.“

Auch der kaufmännische Standortleiter Karl Binder dankt für diese „außergewöhnliche Aktion“: „Es ist sehr erfreulich, dass man gerade in dieser schwierigen Zeit den starken Zusammenhalt zwischen den Gmünder Unternehmen spürt!“ 

Man unterstütze im Sinne der gesellschaftlichen Verantwortung und Gesundheit der Bevölkerung natürlich die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Coronavirus, sagt Geschäftsführer Bernhard Strohmeier für die Sole-Felsen-Welt. Dennoch sei man von der Kurzfristigkeit der Entscheidungen überrascht worden, erklärt er das bis zuletzt prall gefüllte Lebensmittellager.