Runde eins: Victoria Naglmair ist draußen. Die 17-jährige Schremserin konnte die Jury mit ihrem Janis Joplin-Cover nicht überzeugen.

Von Nikolai Dangl. Erstellt am 27. Februar 2021 (11:34)
Victoria Naglmair
ORF/Pichlkostner

Freitagabend startete nach zwölf Jahren Pause wieder Österreichs beliebtester Gesangswettbewerb. In der ersten von vier Vorrunden-Shows sangen 16 Teilnehmer um die Wette, acht davon stiegen in die nächste Runde auf, für acht war der Traum vom Halbfinale auch schon wieder zu Ende. Zu zweiterer Gruppe zählte auch die Schremserin Victoria Naglmair. Die 17-jährige Schülerin performte "Piece of My Heart" von Janis Joplin und hinterließ auch einen guten Eindruck. Allerdings nicht bei der Jury, bestehend aus Ina Regen, Tim Bendzko und Nina Sonnenberg aka "FIVA". 

Jurymitglied Ina Regen begründete das Aus der Waldviertlerin doch etwas eigenwillig: „Ich habe erst vor kurzem tatsächlich eine Janis-Joplin-Dokumentation angesehen. Und wenn man Janis Joplin im Ohr hat, dann war das, was du gemacht hast, zwar schön, aber fast zu schön. Für mich persönlich ging das an der Botschaft der Songs vorbei. Diese Verzweiflung habe ich nicht gefühlt, daher war’s für mich eher Nein. Und die Summe der Stimmen hat dann ein eindeutigeres Nein ergeben."

Naglmair nahm die Entscheidung auf der Bühne professionell zur Kenntnis und hob die Erfahrungen, die sie in der vergangenen Woche sammeln durfte, hervor: „Schade. Aber es hat super viel Spaß gemacht, vor allem die ganzen Vocal Coachings und danke auch an die vielen Leute, die ich kennenlernen durfte.“

Zwei Niederösterreicher schafften am Freitag den Sprung ins Semifinale: