Kreativ gegen die Gastro-Flaute. Mahlzeit fixfertig „to go“ oder zum Selbermachen daheim – ein Renner im Romantik Hotel & Restaurant Stern am Gmünder Stadtplatz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Januar 2021 (05:00)
"Stern" in Gmünd
Google Streetview

Es begann mit bestellten Gänsen, die angesichts des zweiten Lockdowns im November nicht auf den Tellern im "Stern" am Gmünder Stadtplatz landen konnten: Die Idee einer „Gansl-Box“ mit allen Beilagen oder den Zutaten zum Selbstzubereiten für Zuhause war geboren!

60 solcher Boxen wurden im „Gansltaxi“ ausgeliefert oder abgeholt, spricht Hotelier Christian Kölling – der die Immobilie 2020 gemeinsam mit Mark Bauer übernommen hatte – von einem „vollen Erfolg. Lebensmittel wurden nicht verschwendet und wir konnten Menschen ein tolles Stern-Genusserlebnis im eigenen Zuhause ermöglichen.“

Aus der Gansl- wurde die „Stern-Box“: Zu Silvester gab es Burger, seither wird die „Sonntagsbraten-Box“ mit frisch zubereitetem Bratl, Beilagen und Vorspeisensuppe für 4-6 Personen angeboten. Bis Samstag 15 Uhr kann sie vorbestellt werden.

Man sehe diese schwierige Zeit als Chance, die Kreativität und Vielseitigkeit des Stern aufzuzeigen, sagt Mark Bauer: „Wir werden unsere Stern-Boxen weiterführen und den Abhol- und Lieferservice weiter forcieren.“

Heuriger vor Reaktivierung

Getüftelt wird auch daran, wie es nach der Gastro-Öffnung weitergehen soll. Die Speisekarte soll für monatliche Wechsel vorbereitet, die Suche nach Bio-Ware verfeinert und dem Trend des Gastes ins Freie Rechnung getragen werden, so Kölling und Bauer: Man will Angebote an „hotelnahen Naturstandorten“ schaffen und den Heurigen in der Kirchengasse wieder „bespielen“.