Fegerl & Co. verpassen in Tokio Viertelfinale. Das österreichische Nationalteam um Stefan Fegerl musste beim Team World Cup in Tokio nach zwei Niederlagen in der Gruppenphase die Segel streichen.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 07. November 2019 (13:21)
Karl Stöger

Nichts wurde es aus dem angepeilten Viertelfinal-Einzug beim Team World Cup in Tokio für Stefan Fegerl und das österreichische Nationalteam. In Gruppe B war gegen England und Japan kein Kraut gewachsen. Beide Spiele gingen klar verloren, Österreich musste somit als Gruppenletzter abreisen.

Fegerl holt einzigen Punkt für Österreich

Das Turnier, das Fegerl im Vorfeld gegenüber der NÖN als Generalprobe für Olympia bezeichnet hatte, lief überhaupt nicht nach Plan. Der Unterlembacher sorgte für den einzigen Punktgewinn. Er gewann gemeinsam mit Daniel Habesohn das Auftaktdoppel gegen die Japaner Mahari Yoshimura/Koki Niwa 3:2. Sein Einzel gegen Tomokazu Harimoto verlor der Deutschland-Legionär aber klar 0:3.

Am Donnerstagvormittag mussten sich die Österreicher (ohne Fegerl) schließlich klar England geschlagen geben. Zwei Matches gingen erst im fünften Satz verloren, mehr war aber nicht zu holen - 0:3. 

Damit belegt Österreich in der Gruppe B den letzten Platz. Gruppensieger ist England, das auch Japan mit 3:1 schlug. Japan steigt aber auch in die Runde der besten Acht auf.