Stefan Fegerl verlässt Bergneustadt nach einem Jahr. Unterlembacher Stefan Fegerl verlängerte seinen Vertrag mit dem TTC Bergneustadt nicht, will nach fünf Jahren in der Deutschen Bundesliga wieder nach Österreich zurückkehren.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 25. März 2021 (09:35)
Stefan Fegerl Symbolbild Tischtennis
Stefan Fegerl
Tobias Höfinger

Nach nur einem Jahr trennen sich die Wege von Stefan Fegerl und TTC Schwalbe Bergneustadt wieder. Der Unterlembacher, der aufgrund einer Verletzungspause in den vergangenen Wochen schon gar nicht mehr im Kader des nordrhein-westfälischen Klubs gestanden ist, wird nach fünf Jahren seine Zeit in der Deutschen Bundesliga wohl überhaupt beenden. Er wolle nach Österreich zurückkehren, teilte der Verein mit.

Ein Abschiedsspiel war Fegerl nicht vergönnt. Der verpasste wegen seiner Handverletzung das letzte Spiel im Grunddurchgang am Samstag gegen Ochsenhausen. Bergneustadt gewann zwar 3:2, den Einzug in die Play-offs hatte der Klub aber schon vor einigen Wochen abschreiben müssen.