Unfall mit gestohlenem Auto . Autodiebe bauten mit ihrer Beute einen Unfall – erst dadurch erfuhr der rechtmäßige Besitzer überhaupt vom Diebstahl.

Von Red. Gmünd. Erstellt am 16. Juli 2020 (18:02)
Symbolbild
pixabay.com

Der Wagen wurde laut Polizei gestern (15. Juli) gegen 21 Uhr in einer Wohnsiedlung im Gmünder Stadtgebiet abgestellt. Er war unversperrt, der Schlüssel steckte im Zündschloss. Vermutlich zwei Täter stahlen das Auto und fuhren auf der L62 von Gmünd in Richtung Breitensee. Dabei kamen sie von der Fahrbahn ab und landeten mit dem gestohlen Auto im Graben.

Ein zufällig vorbeikommender Verkehrsteilnehmer entdeckte das total beschädigte Auto und verständigte am 16. Juli gegen 4.45 Uhr die Polizei. An der Unfallstelle fanden diese nur das kaputte Auto vor. Von einem Fahrer fehlte jede Spur.

Dass das Auto gestohlen worden war, stellte sich erst heraus,  als die Beamten den rechtmäßigen Autobesitzer vom Unfall informiert haben.
Im Zuge der Spurensicherung wurde festgestellt, dass sich im Fahrzeug vermutlich zwei Personen befunden haben. Im Auto wurde nämlich eine Kiste Schremser-Bier gefunden, die nicht dem Fahrzeugbesitzer gehörte und somit von den Tätern stammen musste. Zwei Bierflaschen lagen geöffnet im Wageninneren. Der beschädigte Pkw wurde  von der Feuerwehr Gmünd geborgen.