Nachfolge für Gmünder Orthopädie-Ordination. Der Orthopäde Daniel Schubert übernimmt die Ordination von Johannes Bräuner und erweitert um Physiotherapie. Lange will er aber nicht in der Spitalgasse bleiben.

Von Anna Hohenbichler. Erstellt am 26. Februar 2021 (05:14)
Daniel und Judith Schubert übernehmen die orthopädische Wahlarzt-Ordination in der Gmünder Spitalgasse. Im Herbst wollen sie ins Healthacross-Gesundheitszentrum übersiedeln.
privat

In der orthopädischen Wahlarzt-Ordination von Johannes Bräuner in der Spitalgasse stehen Veränderungen an: Daniel Schubert wird die Ordination mit März übernehmen.

Große Fußstapfen

Schubert kommt aus Hadersdorf am Kamp und hat in Straß im Straßertale bereits eine eigene Ordination. Seit über einem Jahr ist er an der Orthopädie des Landesklinikums Gmünd tätig. „Es sind große Fußstapfen, in die ich da trete, aber ich habe dann nicht lange gezögert, weil unsere Ordination in Straß auch gut läuft“, erzählt Schubert. Unsere? Er will auch die Ordination in Gmünd gemeinsam mit seiner Frau Judith führen, einer ausgebildeten Physiotherapeutin. Dieses Doppelangebot werde in Straß gut angenommen – darauf hofft Schubert auch in Gmünd. „Wir sind schon ein eingespieltes Team“, sagt er.

Am Angebot soll sich sonst aber nichts ändern. Das gilt auch für die Räumlichkeiten: Große Umbauarbeiten seien nicht geplant, bloß für die Physiotherapie fehlen noch die passenden Geräte. Als Öffnungszeiten hat er Dienstagvormittag und Mittwochnachmittag angedacht. Dass vorerst keine Investitionen anstehen, hat einen Grund: Daniel Schubert will noch heuer ins Healthacross-Gesundheitszentrum in der Bleyleben übersiedeln – sobald die Arbeiten dort abgeschlossen sind.

Die Ordination in Straß will er beibehalten, denn das habe er seinen dortigen Patienten versprochen. Der Nachfolge von Johannes Bräuner – er steht vor einem Wechsel ans Landesklinikum Waidhofen/Ybbs – sehe er trotz Anfangsnervosität freudig entgegen.