Pflegebedürftige von Betreuerin mit Messer attackiert. In der Gemeinde Waldenstein im Bezirk Gmünd ist eine Pflegebedürftige (50) mehrmals mit einem Messer attackiert und verletzt worden. Ihre rumänische Pflegerin (40) wurde festgenommen.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 15. Januar 2021 (15:26)
Symbolbild
Zwiebackesser/Shutterstock.com

Als Beschuldigte gilt die 24-Stunden-Betreuerin der 50-Jährigen, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Freitag mit. Die 40 Jahre alte Frau wurde festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems in die Justizanstalt Krems eingeliefert, sie war bei der Einvernahme laut Polizei nicht geständig.

Eine Angehörige hatte am Sonntagnachmittag angezeigt, von der Pflegebedürftigen über die Attacke in Kenntnis gesetzt worden zu sein. Die Frau war demnach am Vortag von ihrer rumänischen 24-Stunden-Betreuerin durch Messerschnitte an Armen, Beinen und im Bauchbereich verletzt worden. Sie wurde im Landesklinikum Gmünd ambulant behandelt. Die Ermittlungen in dem Fall sind vom Landeskriminalamt Niederösterreich (Leib/Leben) übernommen worden.