„Gestohlenes Auto“ unter dem Hammer.

Von Karin Pollak. Erstellt am 20. September 2017 (09:56)
Billion Photos/Shutterstock.com
Symbolbild

Als „Ente“ entpuppte sich die Polizeimeldung (siehe weiter unten), wonach es am Dienstagabend in St. Martin zu einem Autodiebstahl gekommen sei. Wie sich herausstellte, wurde der Mazda 5 eines 39-Jährigen nicht gestohlen, sondern vom Pfandhaus Linz eingezogen.

Gemäß der Polizeimeldung war das Fahrzeug mit Linzer Kennzeichen versperrt vor der Garage eines Wohnhauses gestanden, das sich nur 80 Meter neben der B41 befindet und zwei Bauernhäuser als Nachbarn hat. Der Autodiebstahl hätte sich laut Polizeiaussendung am Dienstag zwischen 19 und 20.25 Uhr ereignet haben.