Regionalverband Waldviertel hat einen neuen Obmann. ÖVP-Nationalratsabgeordneter Lukas Brandweiner folgt Parteikollegen und Landtagsabgeordneten Jürgen Maier nach.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. Oktober 2020 (11:33)
Der Regionalverband Waldviertel wählte einen neuen Vorstand. Im Bild von links: der scheidender Obmann Jürgen Maier, zweiter Obmannstellvertreter Josef Wiesinger, erste Obmannstellvertreterin Martina Diesner-Wais und der neue Obmann Lukas Brandweiner.
NÖ.Regional/Strummer

Nationalratsabgeordneter Lukas Brandweiner ist der neue Obmann des Regionalverbandes Waldviertel gewählt. Er folgt in dieser Funktion Landtagsabgeordneten Jürgen Maier.

Aufgrund der Covid-19 Situation konnte die Generalversammlung nicht im üblichen Sinn stattfinden und wurde daher mit Umlaufbeschlüssen durchgeführt. Die Wahl des neuen Obmann des Regionalverbandes Waldviertel erfolgte am 14. Oktober. Lukas Brandweiners Stellvertreter sind nun die Nationalratsabgeordneten Martina Diesner-Wais und der Landtagsabgeordnete Josef Wiesinger.

„Die Wahl zum Obmann freut mich sehr und das gegebene Vertrauen macht mich auch stolz. Jetzt kann ich die Zukunft unserer Heimatregion noch mehr mitgestalten. Wenn wir zusammenhalten, bin ich felsenfest davon überzeugt, dass wir besser durch die Krise kommen als andere. Jede Krise bietet auch Chancen und diese müssen wir erkennen und nützen. Egal ob im Tourismus, beim Wohnen oder in der Wirtschaft, es gilt mit Ideen und Visionen unser Waldviertel voran zu bringen und positiv weiterzuentwickeln. Das muss auch unser gemeinsames Ziel sein“, sagt der neugewählte Obmann.

Zur aktuellen Corona-Situation meinte Brandweiner: „ Corona hat die ganze Welt fest im Griff und macht auch keinen Bogen um das Waldviertel. Aber Gott sei Dank haben wir in Österreich ein gut funktionierendes Gesundheitssystem und stehen auch wirtschaftlich gut da. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir gemeinsam die Pandemie gut bewältigen können. Dazu braucht es natürlich jeden Einzelnen.“

Brandweiners Vorgänger Jürgen Maier bleibt weiterhin im Vorstand tätig und wird dem neuen Obmann mit Rat und Tat zur Seite stehen: „Das Ziel ist stets, die Entwicklung der gesamten Region ganzheitlich und identitätsstiftend voranzutreiben.“

Der Regionalverband Waldviertel setzt sich aus Vertretern der verschiedenen Organisationseinheiten und Interessensvertretungen der Waldviertler Bezirke Gmünd, Horn, Krems, Waidhofen und Zwettl zusammen. Wesentliche Aufgabe des Regionalverbandes ist es, die Interessen der Gemeinden und Kleinregionen des Waldviertels mit der Hauptregionsstrategie abzustimmen und in Folge entsprechend umzusetzen.

Der Regionalverband Waldviertel als Miteigentümer der NÖ.Regional ist ein starker Partner auch auf Landesebene. Sitz des Regionalverbandes ist gemeinsam mit dem Hauptregionsbüro der NÖ.Regional in Zwettl. Die Geschäftsführung obliegt dem Büroleiter der NÖ.Regional, Josef Strummer.