Weitere 4.400 Impfdosen für das Gmünder Impfzentrum. Für das Impfzentrum im Bezirk Gmünd werden in den kommenden Wochen rund 4.400 Impfdosen bereitgestellt. Das gaben Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landtagsabgeordnete Margit Göll bekannt.

Von Red. Gmünd. Erstellt am 04. Mai 2021 (10:35)
Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landtagsabgeordnete Margit Göll zum aktuellen Stand der Coronaimpfung im Bezirk Gmünd
Usercontent, ÖVP-NÖ

Abgeordnete Göll zeigte sich auch über den bisherigen Verlauf der Corona-Impfungen im Bezirk Gmünd erfreut: „Bis Ende April konnten insgesamt rund 11.000 verabreichte Impfungen in unserem Bezirk gezählt werden, davon waren 8.200 Erstimpfungen. Das heißt, rund 30 Prozent der Menschen im Bezirk sind bereits geimpft und damit gegen die Coronakrankheit geschützt.“

Diese Zahl wird sich in den nächsten Wochen noch erhöhen: „Für die kommenden Wochen stehen im Impfzentrum Gmünd insgesamt rund 4.400 Impfdosen für die Landsleute zur Verfügung. Mit diesem Impfplan setzen wir maßgebliche und wichtige Schritte im Kampf gegen die Pandemie“, meint Göll.
Stephan Pernkopf verweist darauf, dass Niederösterreich als erstes Bundesland Impftermine für alle Altersgruppen freischaltet. Bis spätestens 10. Mai kann allen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern somit ein Impftermin angeboten werden.

Impftermine diese Woche freigeschalten. Die Freischaltungen für Niederösterreich ab dem 50. Lebensjahr erfolgten bereits am 3. Mai, am 5. Mai folgen die Termine für Personen ab dem 40. Lebensjahr, am 7. Mai für Menschen ab dem 30. Lebensjahr und am 10. Mai für alle ab 16 Jahren. „Das heißt, bis spätestens 10. Mai weiß jede und jeder Niederösterreicher, wann er in den nächsten Tagen geimpft wird.
Anmeldungen und weitere Informationen dazu gibt es unter: notrufnoe.com/impfung/