Weitra

Erstellt am 16. Juli 2018, 11:03

von Redaktion noen.at

Sekundenschlaf: Pkw krachte im Kreisverkehr gegen Mauer. Die Feuerwehr Weitra musste am Montag kurz nach 5 Uhr früh zu einem spektakulären Einsatz ausrücken.

Mitten am Weitraer Kreisverkehr bei der B41 hatte sich ein Audi A4 unfreiwillig "eingeparkt". Laut Polizeimitteilung dürfte ein 22-Jähriger aus Großschönau auf der Fahrt von seiner Heimatgemeinde kommend im Kreisverkehr, den er eigentlich in Richtung Gmünd verlassen wollte, für eine Sekunde eingenickt sein.

Der Wagen raste ungebremst gegen die Sträucher und die angelegte Steinmauer neben dem Kreisverkehr. Durch den Crash wurde das Auto im Frontbereich stark beschädigt. Der Fahrzeuglenker wurde mit der Rettung in das Landesklinikum Gmünd eingeliefert und stationär aufgenommen. Er erlitt einen Bruch des Brustbeines.

Die Fahrzeugbergung wurde von der Feuerwehr Weitra durchgeführt. Dazu waren drei Einsatzfahrzeuge und zehn Feuerwehrmitglieder vor Ort.