Großgemeinde St. Peter in der Au feiert Geburtstag

Großgemeinde St. Peter/Au im Bezirk Amstetten wird 50 und plant zur Feier einen Veranstaltungsreigen.

Erstellt am 16. Januar 2021 | 05:13
440_0008_8006030_ams02stpet_buergermeister_heinrich_seif.jpg
Heinrich Seif wurde 1971 der erste Bürgermeister der Großgemeinde St. Peter in der Au.
Foto: Gemeinde St. Peter in der Au

Das Jahr 2021 soll ganz im Zeichen der Feierlichkeiten rund um den 50. Geburtstag der Großgemeinde St. Peter/Au stehen.

1971 mit drei Klein-Gemeinden zusammengeschlossen

Nachdem sich bereits 1967 die beiden Gemeinden Markt und Dorf St. Peter zur Gemeinde „St. Peter in der Au“ vereinigt hatten, erfolgte 1971 der Zusammenschluss zur erweiterten Großgemeinde mit den bis dato eigenständigen Klein-Gemeinden St. Johann in Engstetten, St. Michael am Bruckbach und Kürnberg. Vom Amt der NÖ Landesregierung wurde damals Heinrich Seif zum Regierungskommissär bestellt.

Am 28. März 1971 fand die notwendig gewordene Gemeinderatswahl statt. Die ÖVP erhielt 17, die SPÖ vier Mandate. Der bisherige Markt-Bürgermeister Heinrich Seif wurde nun Chef der neuen Großgemeinde. An seiner Seite stand Landtagsabgeordneter Friedrich Platzer als Vizebürgermeister. Jeder Ortsteil erhielt einen „Ortsvorsteher“ als unmittelbare Ansprechperson.

„Wie Familie die Goldene Hochzeit feiert“

„Ich vergleiche unsere Gemeinde immer gerne mit einer Familie, und in einer Familie feiert man nach 50 Jahren eben die Goldene Hochzeit“, sagt Bürgermeister Johannes Heuras. „Dieses Ereignis ist für St. Peter natürlich etwas ganz Besonderes und soll auch dementsprechend gewürdigt werden.“

Die einzelnen Ausschüsse des Gemeinderates haben sich bereits in den vergangenen Monaten mit dem Thema „50 Jahre Großgemeinde“ auseinandergesetzt und mit der Planung für einen Veranstaltungsreigen rund um dieses Jubiläumsjahr begonnen.

Der Startschuss soll am 17. April mit einer Festveranstaltung erfolgen, bei der ein Jubiläumsmost aus der Taufe gehoben werden soll. Die Gemeindegeschichte wird ebenfalls aufgearbeitet und das Ergebnis soll in diesem Rahmen der Öffentlichkeit präsentiert werden. Von 13. Mai bis 6. Juni zeigt dann die blau-gelbe Galerie im Schloss eine besondere Ausstellung zum Jubiläumsjahr mit dem Titel „St. Peter/Au – gestern und heute“.

„Auch eine Veranstaltung im Schlosspark, ein Großgemeindekonzert mit allen Musikvereinen sowie eine Radtour durch die Großgemeinde wird es geben“, verrät der Bürgermeister. „Corona erleichtert die Planung zwar nicht unbedingt. Wir bereiten uns aber auf alle Eventualitäten vor und werden das Jubiläumsjahr in jedem Fall gebührend und würdig feiern“, sagt Heuras.