Viele St. Valentiner Geschenke zum Namenstag. Beim Empfang der Bürgermeisterin werden die neuen Valentinstagsprodukte präsentiert. Bier und Stoff sind mit dabei.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 09. Februar 2020 (06:12)
Michaela Wurz, Uta Matschiner, Christa Weber, Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, Maria Hagler und Heidi Feilecker (von links) präsentieren einige Kleider, die im vergangenen Jahr aus dem Valentin-Stoff geschneidert wurden. Foto: Gemeinde St. Valentin
Gemeinde St. Valentin

Geschichtlich ist der Ursprung des Valentinstages nicht genau nachzuweisen, aber es ranken sich viele Sagen, Bräuche und Geschichten um diesen Tag. Angeblich begingen schon die Römer am 14. Februar ein Fest, das Lupercalia hieß. Sie opferten Blumen und verbanden junge Paare per Liebesorakel für ein Jahr miteinander.

In St. Valentin hat der 14. Februar in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. „Es freut mich, dass der Valentinstag in unserer Stadt mittlerweile ein Fixpunkt zu einem gemeinsamen Austausch und geselligen Treffen geworden ist. Wenn Menschen aus den verschiedensten Tätigkeitsfeldern zusammenkommen und die Möglichkeit haben, sich auszutauschen, können wiederum neue Kontakte und Ideen entstehen. Es ist wichtig, dass sich viele Bürger einbringen, um die Entwicklung unserer Stadt weiterhin positiv voranzutreiben“, erklärt Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, die am Valentinstag ab 18.30 Uhr bereits zum siebenten Mal zum Valentinstagsempfang ins CNH Experience Center lädt.

Ein Rückblick auf das abgelaufene Jahr und ein Ausblick auf das laufende Jahr bilden den Rahmen der Veranstaltung. Zudem werden wichtige Themen der Stadt besprochen und die heurigen Valentinstagsprodukte präsentiert.

Apfelsaft, Liebes-Bier und Valentiner Stoff

So wird es heuer einen Valentiner Obstsaft geben, der an alte Zeiten erinnert. Im Jahr 1905 wurde von Carl Sindhuber die Valentiner Obstverwertung gegründet und bis 1982 Saft aus heimischen Äpfeln hergestellt. Das Etikett des Valentiner Obstsaftes wurde dem des ursprünglichen Produkts nachempfunden. Der Apfelsaft wird von der Familie Haselberger hergestellt und pur oder mit IRX Wasser aufgespritzt zu kaufen sein.

Neben dem Apfelsaft wird es ein zweites trinkbares Valentinstagsprodukt geben: nämlich das Valentiner Liebes-Bier. „Seit über zwei Jahrzehnten verbindet St. Valentin und Pelhrimov in Tschechien eine freundschaftliche Städtepartnerschaft. Pelhrimov hat eine Brauerei und St. Valentin hat ein eigenes Label für das tschechische Bier entwickelt und das Valentiner Liebes-Bier kreiert“, verrät Stadtmarketing-Geschäftsführerin Doris Haider.

Das Bier wird am Valentinstag am Vormittag von 8 bis 12 Uhr bei einem Gemeindefrühschoppen im Amtshaus der Stadtgemeinde zu verkosten sein. Natürlich wird es auch am Abend beim Valentinsempfang der Bürgermeisterin serviert werden. Nach dem durchschlagenden Erfolg des Valentiner Stoffs im Vorjahr wird es ihn auch heuer geben. „Die 400 Meter Stoff waren im Herbst ausverkauft. Jetzt wird der Stoff von 2019 wieder aufgelegt und ein neuer Stoff dazu produziert“, weiß Haider. Beim Valentins-empfang werden einige Modelle, die im Vorjahr vom Modeatelier Unikat designt wurden, präsentiert.

Zur Tradition geworden sind auch bereits die Herzerl in der Stadt, die von den Schülern der Volksschule Hauptplatz und der Brückenschule bemalt werden und die Brückengeländer und öffentlichen Plätze der Stadt zieren. Zum Valentinstag dazu gehören natürlich auch die Valentinstagsmenüs, die in sechs Gastronomiebetrieben angeboten werden.

Am Tag vor dem Valentinstag findet auch heuer der Freundinnentag statt. Die Stadt wird dabei in Pink erstrahlen und eine Proseccostraße den Weg zu den Geschäften leiten. Ein besonderes Highlight ist der Bloggerinnen-Flohmarkt im Modehaus Kutsam, wo Bloggerinnen und Modeliebhaberinnen ihre viel zu wenig getragenen Kleidungsstücke verkaufen.