Tanz und Akrobatik: Zwei von vielen Highlights am Bezirksfest

Erstellt am 22. Juni 2022 | 04:27
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8391563_ams25darueber_spricht_bezirksfest_tanz.jpg
Der Tanzzweig „Rhythm‘n‘Dance“ unter der Leitung von Denise Frischeisen (hintere Reihe, links außen) und Lisa Raab (hintere Reihe, rechts außen) zeigt in der Einkaufsnacht seine Hip Hop- und Cheer Dance-Performance.
Foto: privat
Zwei Höhepunkte für das Wochenende in Amstetten: die Tanzgruppe der HAK Amstetten, „Rhythm ‚n‘ Dance“, und der Akrobat Marco Mayr.
Werbung
Anzeige

Das Bezirksfest in Amstetten beginnt bereits mit dem Vorprogramm am 24. Juni in der Einkaufsnacht.

Dazu zählt die Tanzgruppe „Rhythm‘n‘Dance“. Ab 17 Uhr wird in der Wiener Straße Musik und Tanz großgeschrieben. Unter der Leitung von Lisa Raab und Denise Frischeisen haben die Schülerinnen mehrere Auftritte im Jahr. „Rhythm‘n‘ Dance“ verbindet die Tanzstile von Hip Hop und Cheer Dance. Der Tanzzweig hat vor acht Jahren mit sechs Tänzerinnen gestartet, mittlerweile tanzen 23 Schülerinnen mit.

„Die große Beliebtheit der beiden Tanzstile resultiert in einer Neuanmeldung von weiteren 16 Schülerinnen für das nächste Semester. Die Proben erfolgen zwei Mal in der Woche. Zudem organisieren wir Workshops in anderen Schulen, wo die Schüler selbst Tanzunterricht geben können“, erwähnt Organisatorin und Sportlehrerin Waltraud Gollonitsch.

440_0008_8395167_ams25bezirk_marco_mayr_doppelsalto_foto.jpg
Die vielen täglichen Trainingsstunden haben sich mehrfach bezahlt gemacht. Zahlreiche Erfolge bei Staats-, Landes- und Bundesmeisterschaften konnte der Leistunssportler Marco Mayr bereits erzielen.
Foto: Christine Steinleitner

Die 24-jährige Denise Frischeisen lehrt die Schülerinnen für den Auftritt in der Einkaufsnacht seit Anfang des Jahres Hip Hop-Basics, die im Laufe des Schuljahres verfeinert und weiterentwickelt werden. „Die Mädchen sind mit Eifer dabei und sehr ehrgeizig. Sie teilen mir ihre Musikwünsche mit und ich teste dann die passenden Choreographien dazu“, erzählt Denise Frischeisen, Leiterin des Tanzsportvereins Stage Time Company.

Am 25. Juni von 19.30 bis 20 Uhr gibt Marco Mayr auf der Bühne am Hauptplatz sein Bestes. Der 14-fache Staatsmeister aus St. Valentin fasziniert mit einer gigantischen Bodenakrobatik-Show.

Beeindruckende Leistungsshow

Der Leistungssportler hat im Alter von sechs Jahren mit dem Turnen angefangen. Sein Vater war auch Kunstturner und hat ihn als Kind immer in den Turnsaal zum Spielen mitgenommen.

Bereits früh hat der Vater das Talent seines Sohnes bemerkt, hat mit dem Leistungssport aufgehört und ist Trainer geworden. Zu seinen Einheiten zählt der Mehrkampf, bestehend aus den sechs Elementen Boden, Seitpferd, Ringe, Pferdesprung, Barren und Reck.

Marco Mayr gibt mittlerweile selbst Turnunterricht im Turnleistungszentrum in Linz und in Langenhart in St. Valentin. Sport, dazu zählt auch Laufen gehen, ist sein Ausgleich zum Bürojob. Freie Sonntage nutzt er auch mal zum Relaxen. „Ich werde sehr oft gefragt, ob ich nicht mit einer Kindergruppe anfange zu trainieren. Aber solange ich noch selbst aktiv turne, bleibt dafür keine Zeit. Leider hat mein Tag auch nur 24 Stunden“, erwähnt der 41-jährige Kunstturner.

Weiterlesen nach der Werbung