Mann bedroht Lebensgefährtin und attackiert Polizisten. 25-Jähriger weigerte sich Wohnung zu verlassen und ging auf Polizisten los.

Erstellt am 09. Oktober 2017 (10:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bilderbox.com

Die Polizei musste einschreiten, weil ein 25-Jähriger am Samstag um 6.20 Uhr früh seine Lebensgefährtin bedrohte und ihr gegenüber auch gewalttätig wurde. Als die Beamten in der Wohnung eintrafen, weigerte sich der Mann, trotz mehrmaliger Aufforderung und Belehrung durch die Beamten, diese zu verlassen. Auch die Bitten seiner ebenfalls anwesenden Mutter ignorierte er.

Aufgrund des aggressiven und provokanten Verhaltens des Mannes forderten die Polizisten Verstärkung durch weitere Beamte an. Dann versuchten sie erneut, den 25-Jährigen zum Verlassen der Wohnung zu überreden. Dieser legte sich aber provozierend auf die Couch im Wohnzimmer und weigerte sich der Aufforderung der Polizisten nachzukommen.

Vier Beamte überwältigen rabiaten Mann

Ein Beamter fasste ihn daraufhin am Arm, um ihn doch zum Mitgehen zu bewegen. Da sprang der junge Mann plötzlich von der Couch auf, schlug wild um sich und umklammerte dann den Polizisten. Beide stürzten zu Boden. Dort schlug und trat der 25-Jährige mit Händen und Füßen ziellos um sich.

Vier Beamten gelang es schließlich, den Randalierer zu fixieren. Die Polizisten sprachen daraufhin die Festnahme aus, legten dem Mann Handschellen an und brachten ihn zur Polizeiinspektion in Oed. Auf Anweisung des Staatsanwaltes wurde er in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Ein Alkotest verlief positiv.

Gegen den Mann wurde auch ein Betretungsverbot für die Wohnung seiner Lebensgefährtin verhängt.