Haag

Erstellt am 04. November 2018, 06:54

von NÖN Redaktion

Haager Schülerinnen schufen neun süße Meisterwerke. Neun Schülerinnen der HLW Haag präsentierten ihr Prüfungswerk und erhielten für ihre süßen Spezialitäten die Zertifikate für Jungpatisserie.

Viktoria Brandstetter, Christina Rabl, Nicole Lippert, Angelika Gassner, Monika Hiebl, Raphaela Oberbramberger, Lucia-Isabella Schoisswohl, Natascha Stollnberger und Laura Haider mit ihren süßen Meisterwerken.  |  HLW Haag

Neun Schülerinnen absolvierten ihre Jungpatisserie-Ausbildung an der HLW Haag. Die jungen Mehlspeisenspezialistinnen hatten unter der Leitung von Gertrude Pils einiges unter Beweis zu stellen.

Im Rahmen eines 48-stündigen Kurses – aufgeteilt auf zwei Schuljahre – wurden die Teilnehmerinnen vorbereitet. Danach galt es eine fachspezifische schriftliche Prüfung abzulegen.

Optisch und sensorische Bewertung

Für die Endprüfung erstellten die Kandidatinnen ein Thema beziehungsweise Konzept für die praktische Umsetzung. Die Wahl des Teiges oder der Masse sowie die Art einer oder mehrerer Cremen und die Festlegung bestimmter Dekorationstechniken waren Voraussetzung für das Prüfungswerk.

Der Höhepunkt des Prüfungstages war die Präsentation der ausgefertigten Spezialitäten. Die Zertifikatsleiterin bewertete im Beisein der externen Patissière Gabriele Zehetner-Votruba aus der HLW Amstetten optisch und sensorisch.

Ein Fachgespräch mit der jeweiligen Kandidatin bildete den Abschluss. Im Rahmen einer Feierstunde konnten die geladenen Eltern die faszinierenden Ergebnisse begutachten. Fachvorständin Marianne Edermayr lobte die Leistungsbereitschaft der jungen Damen und gratulierte allen für die engagierte, kreative und professionelle Umsetzung.