Haager Festtag der Bäuerinnen. Die Bäuerinnen des Gebiets Haag versammelten sich zum Bäuerinnentag, um sich zu unterhalten und zu diskutieren. Es durften auch die Männer dabei sein.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 06. Februar 2017 (08:04)

Zahlreiche Bäuerinnen aus dem Gebiet Haag versammelten sich vergangenen Mittwoch in Ennsdorf, nahmen sich eine Auszeit und genossen einen Tag nur für sich.
Mit der Begrüßung durch Gebietsbäuerin Sieglinde Land wurde in einen tollen Tag der Bäuerinnen gestartet. Danach lud die Gebietsbäuerin zu Gesprächsrunden ein.

Gesprächspartner waren Kammerobmann Josef Aigner und Bezirksbäuerin Leopoldine Hochmeister, Landtagsabgeordneter Anton Kasser und Bundesrat Andreas Pum, Lagerhaus-Obmann Otto Fehringer, Bildungshof-Direktor Gerhard Altrichter und Raiffeisenbank Region Amstetten-Geschäftsleiter Gerhard Springer. Die Gesprächspartner berichteten und informierten über aktuelle Neuigkeiten aus ihren Aufgabengebieten und hoben den Stellenwert der Bäuerinnen hervor.

Danach stand der erste Vortrag an der Tagesordnung. Gesund ohne Aluminium – Alu-Fallen erkennen“, ein Vortrag von Bert Ehgartner, der hinwies, wo Aluminium überall vorhanden ist. Die Präsentation von Trachtenmode die Tradition und Moderne vereint von der Firma Kreativreich und kommentiert von Sandra Bauer versetzte die Bäuerinnen in Staunen.

Zum Vortrag „Anti-Ärger-Strategien für mehr Lebensqualität und mehr Leichtigkeit im Alltag“ von Angelika Neuhold waren auch alle Männer eingeladen, die auch zahlreich anwesend waren. Angelika Neuhold (systemischer Coach und Diätologin) legte den Bäuerinnen und ihren Männern vier Werkzeuge in die Hand, wie man sofort, selbstständig und effizient Erfolg und Zufriedenheit, Glück und Wohlbefinden in Betrieb und Partnerschaft steigern kann.

Besonderer Dank galt allen Bäuerinnen, die das ganze Jahr trotz der vielen Arbeit zuhause ganz nach dem Motto der Bauersfrauen „natürlich – gemeinsam – lebendig“ immer mitmachen. „Wir leben und arbeiten für unsere Region“, sagte Land und bedankte sich bei Obmann Otto Fehringer vom Lagerhaus Amstetten, der die Bäuerinnen mit einem Gutschein für ein Sackerl Blumenerde überraschte.