VAZ St. Valentin ist im baulichen Zeitplan. Die Bauarbeiten für die neue Veranstaltungshalle mit Musikschule schreiten zügig voran. Vollbetrieb soll 2023 starten.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 10. Juni 2021 (08:52)
Die Bauarbeiten bei der neuen Veranstaltungshalle samt Musikschule schreiten zügig voran. 
Gemeinde

Als man vor wenigen Wochen mit dem Spatenstich die Bauarbeiten auf dem Gelände des neuen Veranstaltungszentrums mit neuer Musikschule feierlich startete, konnte man sich noch kein Bild über die Dimension des neuen Gebäudes machen. Inzwischen ist die Bodenplatte betoniert und auch die Wände wachsen rasch in die Höhe.

Kulturstätte ab 2023

Schon im Frühjahr 2023 soll die Halle in Vollbetrieb gehen und für zahlreiche kulturelle Höhenflüge in St. Valentin sorgen. Auch die Musikschule ist schon in sehnsüchtiger Erwartung, die neuen Räumlichkeiten beziehen zu dürfen. Die alte Musikschule ist ja nicht nur von den Räumen, sondern auch von der Akustik her überholt und sanierungsbedürftig. Stadtrat Leopold Feilecker ist aufgrund des raschen Baufortschrittes optimistisch, dass im Sommer die Gleichenfeier stattfinden wird. Mit der Fertigstellung wird Ende 2022 gerechnet.

Suchan-Mayer hofft auf unfallfreie Baustelle

„Wir hoffen und wünschen uns oder all jenen, die für das große Bauwerk tätig sind, dass die Baustelle unfallfrei und reibungslos abläuft. Die aktuelle wirtschaftliche Situation in manchen Bereichen mit Lieferproblemen und -verzögerungen bei Materialien wie Holz und Stahl lässt mit etwas Vorsicht auf den weiteren Verlauf blicken. Aktuell sind wir zuversichtlich, der Bauzeitplan ist im vorgegebenen Rahmen“, erklärt Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr.