Kirtag wegen Sturm abgesagt. Wegen der Sturmwarnung für das Wochenende wurde der Behamberger Kirtag kurzfristig abgesagt. Die Standbetreiber zeigten Verständnis.

Von Franz Putz. Erstellt am 31. Oktober 2017 (05:25)
Haben die Absage des Behamberger Kirtags wegen der Sturmwarnung beschlossen (von links): Gemeinderat Johann Reitbauer, Feuerwehrkommandant Josef Hirtenlehner, Bürgermeister Karl Stegh und Amtsleiter Harald Schwödiauer.
NOEN, Franz Putz

Von der Landeswarnzentrale Niederösterreich in Tulln an der Donau kam am vergangenen Freitag über die Bezirkshauptmannschaft Amstetten eine Sturmwarnungsmitteilung für Sonntag mit Windböen jenseits der 100 km/h.

Die Organisatoren des Behamberger Kirtags, der am Sonntag stattfinden hätte sollen – darunter Bürgermeister Karl Stegh, Amtsleiter Harald Schwödiauer, Feuerwehrkommandant Josef Hirtenlehner, Gemeinderat Johann Reitbauer – hatten deshalb beschlossen, diesen abzusagen. Es wäre der 38. Kirtag gewesen.

Von vielen Marktfahrern waren Telefonnummern bekannt und sie konnten von der Gemeinde somit über diese Absage informiert werden. Einige Aussteller haben aufgrund der Sturmwarnung selbst ihr Kommen abgesagt. Ein paar der Marktfahrer, die nicht erreicht werden konnten, sind am Sonntagmorgen, wie ursprünglich geplant, erschienen. Leider mussten sie wieder nach Hause geschickt werden. Alle Marktfahrer haben diese Absage angenommen und versprochen, dass sie nächstes Jahr wieder kommen werden.