Zwo3wir: CD mit Weihnachtsliedern. „Punschkrapferlviolett“ präsentiert Klassiker, aber auch einige Eigenkompositionen.

Von Leopold Kogler. Erstellt am 23. November 2020 (07:31)
zwo3wir präsentiert seine neue Weihnachts-CD „Punschkrapferlviolett“ (von links): Thomas Mayrhofer (Bass), Judith Fuchslueger (Alt), Michael Burghofer (Tenor), Paul Schörghuber (Tenor und Beatbox) und Tina Haberfehlner (Sopran).
Uschi Wolf

Auch wenn das Mostviertler Vokalensemble zurzeit Corona-bedingt nicht live erlebbar ist, so können ihre musikalischen Klänge doch unter jedem Christbaum zu Hause erklingen. Mit seinem neuen Weihnachtsalbum verbreitet zwo3wir wieder jede Menge Vorfreude aufs große Fest. Einmal mehr brauchen die fünf einzigartigen Stimmen keinerlei Instrumente, um ihre Musik weihnachtlich glänzen, nach Tannenbaum duften und eben nach Punschkrapferl schmecken zu lassen.

Weihnachtliche Hits wie „Driving home for Christmas“ (Original von Chris Rea) oder „Weihnacht is neama weit“ (von den Ausseer Hardbradlern) bekommen in der Interpretation von zwo3wir einen neuen, herzerwärmend schönen Klang. Und auch die eine oder andere Eigenkomposition hat das Quintett wieder im Gepäck. Mit „‘s Christkindl find’ di“ wird klar, dass sich selbst der größte Weihnachtsmuffel nicht vor dem Fest der Liebe verschließen kann. „Vor der stillen Nacht“ erzählt wiederum vom vorweihnachtlichen Stress, den man – im Nachhinein betrachtet – nicht missen möchte, damit man die Ruhe danach umso mehr genießen kann. Klassiker, wie „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Es wird scho glei dumpa“, laden zur Besinnung ein und „Stille Nacht“ darf auch zwei Jahre nach dem 200-jährigen Jubiläum auf keinen Fall fehlen.

Die CD ist über den Onlineshop auf www.zwo3wir.at bestellbar und eignet sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk!

Besser und stimmungsvoller als mit „Punschkrapferlviolett“ kann man sich nicht auf Weihnachten einstimmen. Und wenn Corona will, dann bietet sich am 21., 22. und 23. Dezember noch die Möglichkeit auf ein Live-Konzert im Akku in Steyr!