Neues NÖAAB-Team im Bezirk Amstetten gewählt. Neo-Obmann Lukas Michlmayr, der auf Johannes Pressl folgt, und sein Team erhielten eine hundertprozentige Zustimmung.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 08. Dezember 2019 (06:12)
Lukas Michlmayr bei seiner Antrittsrede als neuer NÖAAB-Bezirksobmann.
Vogl

Die künftigen Büroräumlichkeiten des Start-ups LineMetrics in Haag waren am vergangenen Montag Schauplatz des NÖAAB-Bezirkstages. Im Mittelpunkt des Abends standen die Neuwahlen der Teilbezirksvorstände sowie des neuen Obmanns, denn Johannes Pressl legte nach fünf Jahren als Bezirksobmann seine Funktion zurück.

In die Fußstapfen des Bürgermeisters von Ardagger tritt nun Haags Stadtchef Lukas Michlmayr, der ein einstimmiges Votum erhielt. „100 Prozent. Das ist gewaltig. Das ist einerseits natürlich eine Erleichterung, aber auch ein Auftrag. Danke für euer Vertrauen. Wir werden euch nicht enttäuschen“, erklärte Michlmayr in seiner Antrittsrede.

Motto: „Den nächsten Schritt gemeinsam gehen“

Als Obmann-Stellvertreter zur Seite stehen Michlmayr der Ybbsitzer Nationalratsabgeordnete Andreas Hanger sowie die Obmänner der Teilbezirke Amstetten (Michael Hülmbauer), St. Peter (Erwin Pittersberger) und Waidhofen (Friedrich Hintsteiner), die ebenfalls eine hundertprozentige Zustimmung erhielten.

„Den nächsten Schritt gemeinsam gehen“ lautet das Motto des neuen Bezirksvorstandes. Bei elementaren Fragen möchte man daher in Zukunft stark die Zusammenarbeit mit den anderen Bünden suchen. Außerdem möchte man mit den NÖAAB-Mitgliedern im Bezirk in Kontakt kommen, „um gemeinsam an Forderungen und Lösungen zu arbeiten, damit wir die Arbeitnehmer dort unterstützen können, wo der Schuh gerade drückt“, erklärte Michlmayr.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch verdiente Funktionäre vor den Vorhang geholt. Landesobmann Wolfgang Sobotka überreichte Liselotte Kashofer, der ehemaligen Bürgermeisterin von St. Georgen/Ybbsfelde, und dem Biberbacher Vizebürgermeister Maximilian Soxberger die silberne Ehrennadel. Ardaggers Bürgermeister Johannes Pressl wurde mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. In einem kurzen politischen Referat informierte Wolfgang Sobotka über aktuelle politische Themen und kommentierte auch die Regierungsverhandlungen mit den Grünen.