St. Valentin

Update am 24. April 2018, 07:33

von Ingrid Vogl

Hühnerfarm in Thurnsdorf erhitzt die Gemüter. Bürgerinitiative sammelte bereits tausende Unterschriften gegen Projekt in Thurnsdorf. Aus rechtlicher Sicht gibt es gegen den geplanten Betrieb aber keine Handhabe.

Symbolbild  |  Shutterstock.com, David Tadevosian

Ein in Thurnsdorf geplanter Mastbetrieb für 39.500 Hühner ist in St. Valentin derzeit Gesprächsthema Nummer eins. Anrainer, die eine Geruchsbelästigung befürchten, schlossen sich zur Bürger-initiative „Wollen wir nicht“ zusammen, die nicht nur den Standort für unpassend hält, sondern mittlerweile auch das Tierwohl im Allgemeinen zum Thema gemacht hat. „17 Hühner pro Quadratmeter – damit sind wir nicht zufrieden“, kritisiert Franz Knöbl, der Vorsitzende der Bürgerinitiative, die geplante „Massentierhaltung“.

5.000 Unterschriften bereits gesammelt

Die besorgten Bürger sammelten in den vergangenen Wochen fleißig Unterschriften. Mit Erfolg: Rund 5.000 Unterschriften, zirka 2.000 davon von St. Valentiner Bürgern, kamen bisher zusammen.

Unterstützung bekommt die Bürgerinitiative nun auch von den St. Valentiner Grünen, die am vergangenen Samstag zu einem Bürger- und Pressegespräch ins Gasthaus Rogl luden. Mit Madeleine Petrovic, der ehemaligen Bundessprecherin der Grünen, konnte Gemeinderätin Monika Oberradter eine bekennende Tierschützerin für die Veranstaltung gewinnen.

Tierschützerin Madeleine Petrovic kam nach St. Valentin.  |  Ingrid Vogl


Mehr dazu