Ferienspiele finden statt: „Sozialer Umgang wichtig“. In Ennsdorf, St. Pantaleon-Erla, Haag und Behamberg wird es heuer doch Ferienspiele geben.

Von Daniela Führer. Erstellt am 12. Juni 2020 (04:42)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ein großes Ferienspiel-Programm mit 19 verschiedenen Angeboten wurde in Behamberg auf die Beine gestellt
– sehr zur Freude vieler Familien und speziell den Kindern.

Aufgrund der raschen Lockerungen hinsichtlich der Corona-Beschränkungen in den letzten Wochen ist nun in vielen Gemeinden der Region fix: Es wird auch im heurigen Sommer Ferienspiele für Kinder geben. Trotz oder gerade auch wegen der Corona-Krise ist bei vielen Kindern und ihre Eltern die Vorfreude auf die beliebte Abwechslung im Sommer besonders groß.

„Wir haben immer gesagt, wir machen die Ferienspiele, sofern es irgendwie möglich ist. Der soziale Umgang ist für die Kinder auch einfach so wichtig“, erklärt die geschäftsführende SP-Gemeinderätin von Ennsdorf , Birgit Wallner. Gemeinsam mit ihrem Team vom „Ennsdorfer Ferienspaß“, Vereinen und Betrieben, konnten für den heurigen Sommer sogar 31 Veranstaltungen auf die Beine gestellt werden. „Es wird aber keine Busfahrten geben, daher machen wir sehr viel in der Gemeinde oder sind mit dem Rad unterwegs. Das beliebte Dschungelcamp in der Au, bei dem wir unter der Ennsbrücke campen, wird auch stattfinden – allerdings mit eigenem Zelt für jedes Kind“, sagt die Gemeinderätin.

„Wir wollen das Angebot mit den nötigen Sicherheitsbestimmungen, aber mit Spaß und Freude durchführen.“Karl Stegh, Bürgermeister von Behamberg

„Eine Besonderheit ist auch, dass wir heuer neben dem Ferienspaß auch in der ersten August-Woche von 3. bis 7. August, 8 bis 12.30 Uhr, eine Kinderbetreuung für Schulkinder anbieten. Denn in dieser Woche hat der Kinderhort zu“, berichtet Wallner weiter. Je nach Witterung wird dann kurzfristig entschieden, ob zum Beispiel ein Besuch des Waldes oder des Museums unternommen wird. Die Veranstaltungen werden natürlich unter Einhaltung aller Vorschriften, die zum Zeitpunkt der Durchführung gelten, abgehalten. Anmeldungen sind ab der Kalenderwoche 26 möglich – heuer erstmals auch digital auf der Gemeindehomepage.

In St. Pantaleon-Erla bietet die SPÖ auch wieder ihr traditionelles Ferienprogramm an. „Alles natürlich ein bisschen anders als sonst. Wir werden statt unserer acht bis zehn Veranstaltungen voraussichtlich nur drei bis vier anbieten“, berichtet SPÖ-Parteiobmann Harald Watzlinger. „Den Abschluss soll aber wie immer das Familienfest bilden, bei dem wir uns dieses Mal vorstellen können, es über einen ganzen Tag verteilt zu veranstalten – mit verschiedenen Stationen und einer Wanderung.“ Unternehmungen wie zum Beispiel Ausflüge zum örtlichen Bäcker oder in die Pizzeria werden aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht angeboten werden können.

Abgesagte Ferienspiele werden doch organisiert 

In Stadt Haag haben sich die Verantwortlichen nun dazu entschlossen, die im April eigentlich bereits abgesagten Ferienspiele nun doch ins Leben zu rufen. Allerdings anders als bisher, in einer „Ferienspiele Light“-Version. „Die Nachfrage war nach wie vor groß. Nicht nur von der Bevölkerung, sondern auch von den Anbietern“, berichtet Familien-Gemeinderätin Sonja Illich. Sie gab schließlich den Anstoß für die „Ferienspiele light“.

„Diese Woche werden die Veranstalter darüber informiert und wir erheben, wer mitmachen möchte“, erklärt Illich das weitere Vorgehen. Anstatt einer Anmeldung am Gemeindeamt müssen die Leute ihre Kinder heuer aber bei den Veranstaltern direkt anmelden. Bis Schulschluss wird dann die fertige Liste mit den angebotenen Programmen erstellt und in den Schulen verteilt.

In Stadt Haag waren die Ferienspiele ja eigentlich schon abgesagt. Aufgrund der raschen Lockerungen der Covid-19-Beschränkungen gibt es sie jetzt aber doch. Allerdings in einer „light“-Version, bei der Vereine, Firmen und Private für ihr Programm selber die Anmeldungen aufnehmen. Am Bild: Bürgermeister Lukas Michlmayr und Familien-Gemeinderätin Sonja Illich freuen sich, dass es doch ein Ferienprogramm geben wird.
Gemeinde

In Behamberg bietet das Team des Familienbeirates der Gemeinde Behamberg heuer Ferienspiele an. „Wir wollen dieses Angebot mit den nötigen Sicherheitsbestimmungen, aber mit Spaß und Freude, durchführen“, freut sich Bürgermeister Karl Josef Stegh über die Initiative rund um Leiterin Manuela Flankl. Viele Vereine und Einzelpersonen bieten abwechslungsreiche Spiele an. So werden erstmals Perlenarmbänder geknüpft, Vogelhäuschen gestaltet, Yogaübungen in Geschichten verpackt, ein „Behambischatz“ gesucht, Ritterspiele auf Pferden durchgeführt, gemeinsam gesungen und mit dem Bürgermeister gelaufen. Es liegt bereits ein großes Angebot von 19 Veranstaltungen vor. Anmeldungen werden ab Montag 22. Juni, von 18 bis 20 Uhr, im Kultursaal sowie später am Gemeindeamt entgegengenommen.