„Marterlführer“ wurde vorgestellt. Eine kleine Projektgruppe erarbeitete ein Buch über die religiösen Kleindenkmäler in Erla.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. September 2020 (05:29)
Josef Reisinger und Pfarrgemeinderat Fritz Auinger (von links) präsentieren den „Materlführer“, den es übrigens in der Bäckerei Stockinger, im Gasthaus Reisinger und am Gemeindeamt St.Pantaleon zu kaufen gibt.
privat

Am Mittwoch der Vorwoche wurde das Buch „Die religiösen Kleindenkmäler in der Pfarre Erla und ihrer Umgebung“ im Gastgarten des Gasthauses Reisinger vorgestellt. Viele interessierte Gäste, darunter auch Bürgermeister Rudolf Divinzenz und Pfarrer Herbert Reisinger, fanden sich ein und lauschten zunächst den Ausführungen von Pfarrgemeinderat Fritz Auinger über die Entstehung des „Marterlführers“. Er bedankte sich dafür beim Projektteam, das aus vier Personen bestand. Die Idee zum „Marterlführer“ kam von Kurt Schwediauer, die Fotos dazu wurden von Fritz Aigner gemacht. Wolfgang Divinzenz von der Dorferneuerung Erla war für die Wanderwege verantwortlich und auf 35 Seiten werden die 26 Marterl von Josef Reisinger beschrieben. Jedes Marterl hat seine eigene Geschichte und auch die meisten einen eigenen Hintergrund, warum es an diesem Ort steht. Neben der Beschreibung der Marterl und Kapellen sind auch zwei Wanderwege angeführt, entlang derer man die 26 Kapellen besichtigen kann.

Der Verkauf der Marterlführer wird vom Pfarrgemeinderat Erla durchgeführt. Der Erlös kommt der Kirchenrenovierung zugute.