Fußball einmal anders im Freizeitpark Behamberg. Am 20. Mai geht der Freizeitpark in Behamberg endgültig in Betrieb. Die aus 18 Bahnen bestehende Fußballgolf-Anlage ist eine der Hauptattraktionen des Privatprojekts.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 05. Mai 2021 (04:12)
Die fünfeinhalb Hektar große Fußballgolf-Anlage nimmt schön langsam Gestalt an. Viele Hindernisse wurden bereits montiert, am 20. Mai wird sie eröffnet.
NOEN

Zwei Jahre hatte es gedauert, bis die Widmungen für das acht Hektar große Grundstück und auch die naturschutzbehördliche Bewilligung endlich unter Dach und Fach waren. Am 28. Oktober des Vorjahres bekamen Johann und Thomas Merkinger dann grünes Licht für den Freizeitpark direkt neben ihrem Bauernhof in der Ramingdorfstraße.

Bereits im Jänner wollte man die ersten Attraktionen – Eisstockhalle und Ziesel-Offroad-strecke – in Betrieb nehmen. Corona machte den beiden Geschäftsführern aber einen dicken Strich durch die Rechnung.

„Am 7. Jänner wäre die Eishalle fertig gewesen. Dass wir sie nicht in Betrieb nehmen konnten, hat schon wehgetan. Die Zieselbahn wäre auch fertig gewesen, aber ohne Gastro haben wir auch damit nicht gestartet. Aber wir haben die Zeit genutzt und unsere volle Energie in die Fußballgolf-Anlage gesteckt“, erklärt Johann Merkinger. Am 20. Mai wird diese nun gemeinsam mit dem Gastronomiebetrieb und der Zieselbahn eröffnet.

Momentan wird auf dem fünfeinhalb Hektar großen Areal noch fleißig gearbeitet. 90 Prozent der Hindernisse für die 18 Bahnen werden direkt vor Ort nach Plänen von Thomas Merkinger zusammengebaut. Auch ein Aussichtsturm, von dem man das ganze Areal, das später Parkcharakter haben soll, überblicken kann, steht bereits. „Wir verwenden dafür Holz aus unserem eigenen Wald. Rund 50 Kubikmeter Holz werden verbaut“, verrät Johann Merkinger.

Als ehemaliger Fußballer ist er beim Aufstellen der Hindernisse derjenige, der sofort ausprobiert, ob sie auch wirklich funktionieren. Der Ball muss dabei wie beim Golf mit so wenigen Schüssen wie möglich in ein Ziel gebracht werden. Wie beim Minigolf gilt es dabei eben auch einige Hindernisse zu überwinden. Kinder ab sieben Jahren dürfen sich darin matchen.

Der Fußballgolf-Platz ist aber nicht das einzige Highlight für fußballaffine Besucher. Voraussichtlich ab Ende Mai wird Fußball-Dart angeboten, Fußball-Billard folgt dann im Laufe des Sommers. Die Eisstockhalle wird im Sommer – soweit die Corona-Maßnahmen dies zulassen – zur Veranstaltungshalle umfunktioniert. Passend zum Fußballschwerpunkt der Anlage ist ein Public Viewing der Fußball-EM geplant.

Die offizielle Eröffnung des Freizeitparks ist für 31. Juli vorgesehen. „Wir laden auch die Landes- und Bundespolitik ein, um Danke zu sagen für die Gelder, die wir bekommen haben“, berichtet Johann Merkinger.