Ertl

Erstellt am 16. Januar 2017, 08:25

von Sabine Hummer

Verdiente Bürger wurden vor den Vorhang geholt. Bürgermeister Josef Forster begrüßte am Freitag Bürger, Wirtschaft und Vereine im Gasthaus Großau. Verdiente Ertler wurden vor den Vorhang geholt.

Für seine Verdienste um die Gemeinde überreichte Bürgermeister Josef Forster erstmals die Auszeichnung „ERTL dankt“ an Johann Mayrhofer.  |  Sabine Hummer

Mit dem „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentiers, international besser bekannt als Eurovisions-Hymne, eröffnete Ferdinand Schenkermayr am Piano den offiziellen Teil des Neujahrstreffens im Gasthaus Großau, das am Freitag ganz im Zeichen des Begrüßens und Dankens stand.

Unplugged begeisterten die „Ciderellas“, v.l. Stefanie Pilz, Sophie-Marie Forster, Julia Rosenfellner und Sylvia Röcklinger, die anwesenden Gäste.  |  NOEN

Persönlich willkommen geheißen und mit Foto der Allgemeinheit vorgestellt wurden die neu in Ertl Zugezogenen durch Hannelore Röcklinger vom Verein „familie-freiZeit-kultur“, anschließend stellte Kameradschaftsbund-Obmann Max Untertriefallner den Verein vor, der im Vorjahr sein 50-jähriges Jubiläum gefeiert hatte. Es folgte ein Rechenschaftsbericht des Bürgermeisters über die Gemeindefinanzen und Projekte.

In Sport und Kunst konnte Hannes Scharnreitner 2016 Erfolge feiern, wozu ihm der Bürgermeister herzlich gratulierte.  |  NOEN

Ortschef gratulierte für besondere Leistungen

„Ich bin stolz, Ertler Bürgermeister zu sein, vor allem, wenn man sieht, dass die Leute zusammenarbeiten und zusammenhalten“, meinte Ortschef Josef Forster und leitete zum nächsten Programmpunkt über, bei dem er jenen Ertlern gratulierte, die 2016 besondere Leistungen erbracht hatten: Die „Ciderellas“ – Stefanie Pilz, Sophie-Marie Forster, Julia Rosenfellner und Sylvia Röcklinger – sorgten mit ihren A-cappella-Liedern für die feine musikalische Note des Abends. Für ihren Landessieg beim Musikwettbewerb „podium.jazz.pop.rock“ und ihren zweiten Platz beim Bundeswettbewerb überreichte Bürgermeister Forster den jungen Sängerinnen eine Aufmerksamkeit.

Bürgermeister Josef Forster (3.v.r.) stieß mit Altbürgermeister Alois Panstingl, Direktor Gerhard Michelmayer, Hannelore Röcklinger, Mario Schenkermayr und Kameradschaftsbund-Obmann Max Untertriefallner auf das neue Jahr an.  |  NOEN

Mit mehreren Landessiegen und dem „Medaillon for Excellence“ bei der Berufseuropameisterschaft konnte das Team des Ertler Friseur-Studios „Hairlich“ mit Sandra Wimmer, Marlene Lettmüller und Bettina Geiblinger aufwarten.

Eine Gold- und eine Silbermedaille brachte Hannes Scharnreitner von den Pre-Games der Special Olympics nach Ertl. Außerdem erreichte er als Künstler beim österreichischen Kunstpreis „Simultania“ den elften Platz. Sein Bild wurde in den Kunstpreis Kalender 2016 aufgenommen. Gleich drei Landesmeister aus Ertl gibt es bei den Stockschützen. Die Ehrungen von Anna Hackl, Tobias Retten steiner und Manuel Huber werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, da sie am Freitag zu den Bundesmeisterschaften unterwegs waren.

Eine ganz spezielle Auszeichnung „ERTL dankt“ wurde erstmals vergeben. „Wir wollen diese Ehrung künftig an ausgewählte Personen vergeben, die sich ganz besonders um unsere Gemeinde verdient machen“, erklärte Bürgermeister Forster. „Weil Ertl ihm am Herzen liegt, weil er ganz viel tut und er immer und überall da ist“, erklärte der Ortschef die Überreichung der Plakette an Johann Mayrhofer, der diese Ehrung gerührt entgegennahm.