Neuer Stellvertreter bei Ennsdorfer Wehr. Das Kommando der FF Ennsdorf wird aus Alexander Redl und Hans Wolfsjäger gebildet. Mario Egelseer stand nicht mehr zur Wahl.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Januar 2021 (04:31)
Bürgermeister Daniel Lachmayr (2. von rechts) mit dem neuen Kommando: Kommandant-Stellvertreter Hans Wolfsjäger, Leiter des Verwaltungsdienstes Florian Birklbauer, und Kommandant Alexander Redl (von links).
FF Ennsdorf

Am vergangenen Sonntag wurde im Veranstaltungszentrum Gewäxhaus die Neuwahl des Kommandos der FF Ennsdorf durchgeführt. Mit großer Mehrheit wurde dabei der bisherige Kommandant Alexander Redl im Amt bestätigt.

Da sich sein bisheriger Stellvertreter Mario Egelseer aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr der Wahl stellte, wurde Hans Wolfsjäger als neuer Kommandant-Stellvertreter gewählt. Der bisherige Leiter des Verwaltungsdienstes, Florian Birklbauer, wurde für weitere fünf Jahre ins Amt bestellt.

Ziele für die neue Periode hat sich das neue Kommando einige gesetzt. Stetig den Ausrüstungsstandard der Feuerwehr in einer stark wachsenden Gemeinde zu heben, ist eines dieser Ziele. So ist für heuer die Planung und Beschaffung eines HLF-3 vorgesehen. Großes Augenmerk möchte man auch auf die Jugend legen, wie der neue Kommandant-Stellvertreter betont.

„Ich bin bestrebt, die Feuerwehrjugend beziehungsweise den Nachwuchs vermehrt zu fördern, die Kameradschaft und das Teamwork zu stärken, mich persönlich weiterzubilden, neue Erfahrungen zu sammeln und diese meinen Kameraden weiterzugeben“, erklärt Hans Wolfsjäger.