Fünfter Corona-Fall bei Firma Engel. Im Stammwerk Schwertberg wurde ein weiterer Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet. In den Werken in Schwertberg, St. Valentin und Dietach wird die Produktion, Fertigung und Montage bis zum 15. April unterbrochen.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 18. März 2020 (08:47)
Die Fertigung im Engel-Großmaschinenwerk in St. Valentin wird bis 15. April unterbrochen.
Engel

Die Firma Engel bestätigt einen fünften Corona-Fall in ihren österreichischen Werken. Im Stammwerk Schwertberg wurde ein weiterer Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet. Er befindet sich ebenso wie seine Kontaktpersonen  in häuslicher Quarantäne.

Insgesamt steigt die Zahl der Neuinfektionen in Österreich weiter stark an, was weitere Maßnahmen beim Spritzgießmaschinenbauer erfordert.

"In enger Abstimmung mit dem Health-Team und der Belegschaftsvertretung hat die Engel-Geschäftsführung beschlossen, die am Sonntagabend zunächst für zwei Tage kommunizierte Schließung des Stammwerks in Schwertberg bis einschließlich 15. April zu verlängern. Zudem werden sowohl im Großmaschinenwerk in St. Valentin als auch im Roboterwerk in Dietach die Produktion, Fertigung und Montage bis zum 15. April unterbrochen", erklärt Pressesprecherin Susanne Zinckgraf.


Der Vertrieb, die Anwendungstechnik und der Service inklusive Hotline und Ersatzteilabteilung stehen den weltweiten Kunden weiterhin uneingeschränkt per Telefon und E-Mail zur Verfügung. Die weltweiten Ersatzteillager außerhalb der Engel-Produktionswerke in Schwertberg, St. Valentin und Dietach operieren im Normalbetrieb.